Olympiastadion Barcelona
Favoritos

Das Lluís-Companys-Olympiastadion (Estadi Olímpic Lluís Companys), das seit dem Jahr 2001 zu Ehren einer der Präsidenten der Generalitat de Catalunya so genannt wird, ist einer der emblematischsten und historischsten Orte von Barcelona nach der Olympiade als man am 25. Juli 1992 die Olympischen Spiele eröffnete.

Zu Betonen

Das Olympiastadion von Barcelona befindet sich mitten auf dem Berg Montjuïc und bildet Teil der sogenannten Anella Olímpica einem Verbund von Gebäuden, viele von ihnen mit sportlichen Zwecken wie der Palau Sant Jordi oder die Piscinas Bernat Picornell und die während der Olympiade 1992 Sitz verschiedener Disziplinen waren.

vor dem Olympiastadion

Es war das Jahr 1929, als man das Olympiastadium offiziell einweihte. Es war der Ort verschiedener Aktivitäten und sportlicher Ereignisse bis zu den Mittelmeerspiele 1955, nach denen eine Zeit der Nachlässigkeit von Seiten der Institutionen anfing, die fast in der Aufgabe aller Einrichtungen endete. Dank der Wahl Barcelonas als Austragungsort für die Olympischen Spiele von ´92 renovierte man das Stadion fast vollständig. Lediglich die äußere Fassade erhielt man in ihrer Originalstruktur, was es erlaubte, die Silhouette unberührt zu lassen während man eine große Umgestaltung und Modernisierung im Inneren vornahm. Aktuell besitzt das Stadium ein Fassungsvermögen von 54.000 Personen, alles Sitzplätze.

Nach den Olympiaden

Nach dem enormen Erfolg der Olympiade von 1992 hat man mit allen Mitteln versucht, das Olympiastadion nicht in diesen Dornröschenschlaf vergangener Zeit zurückfallen zu lassen, der es praktisch total verlassen und verfallen zurückließ. Deswegen hat man ihm während dieser Jahre viele Zwecke gegeben, viele von diesen sportlicher Art wie den Sitz des amerikanischen Fußballteams Barcelona Dragons, dem Fußballteam R.C.D. Espanyol de Barcelona und auch mit dem Stattfinden unterschiedlicher athletischer Disziplinen wie zum Beispiel den Leichtathletik-Meisterschaften 2010. Diesen sportlichen Nutzen, etwas sporadisch, kombiniert man zugleich sowohl mit verschiedenen Konzerten und Events als auch mit der Vermietung von Teilen seiner Anlagen für Privatfeiern. Dieses hilft bei seiner Instandhaltung.


Besuch

Durch seine eigene Wichtigkeit und dem Ort, an dem es sich befindet, nämlich einem Berg, und zwar dem Montjuïc, der eine große Anzahl an touristischen Anreizen wie seine Gärten, Aussichtspunkte und Museen bietet, sind es vielmehr die Touristen, die unsere Stadt besuchen und auch beim Olympiastadion vorbeischauen. Vor mehreren Jahren hat man den Eingang eingerichtet, der sich direkt unter der olympischen Schale befindet, damit man es umsonst besichtigen kann. Nur ein sehr kleiner Teil des Stadions steht zur Besichtigung zur Verfügung, aber das wird es euch erlauben, sein Inneres zu betrachten und zu fotografieren und ein wenig mehr über seine Geschichte durch einige alte und moderne Fotografien zu erfahren. Desweiteren könnt ihr im Laden, der sich drinnen befindet, ein Souvenir kaufen.

im Olympiastadion

Wenn ihr etwas mehr über die Olympischen Spiele von Barcelona erfahren wollt, könnt ihr das Olympia- Und Sportmuseum Joan Antoni Samaranch besuchen. Es ist nur wenige Meter vom Olympiastadion entfernt.

Fotogalerie

Karte


Karte vergrößern

Anschrift

Avinguda de l’Estadi 52, Barcelona.

Besuchszeiten

Im Sommer: Jeden Tag von 10:00 bis 20:00.

Im Winter: Jeden Tag von 10:00 bis 18:00.

Eintrittspreis

Normaler Eintritt: Umsonst. Es handelt sich um den Zugang zu einem kleinen Teil des Stadions, der das Betrachten und Fotografieren seines Inneren erlaubt.

Wie kommt ihr hin?

Metro: Espanya (Linie 1 und 3) und danach etwa 15 min weiter zu Fuß.

Funicular de Montjuïc: Von der Metrohaltestelle Paral lel (Linie 2 und 3) und etwa 10 min laufen.

Busse: Linien 13 und 125 und auch andere Busse mit nahegelegener Haltestelle wie die 50, 55, 61 und 193 und Touristenbus.

Nahegelegene interessante Orte

Palau Sant Jordi
Botanischer Garten
Mirador del Migdia
Castell de Montjuïc
Poble Espanyol

Favoritos

Newsletter irBarcelona

Folgt uns

Pinterest
BDTECHIE