Barri Gòtic - Gotisches Viertel
Favoritos

Es wird sicherlich schwierig werden, jemanden zu finden, der in Barcelona war und nicht durch die Straßen und Passagen des mythischen Barri Gòtic (gotischen Viertels) gegangen ist. Es liegt dort, wo seit der römischen Epoche ein neuralgisches Stadtzentrum war. Heute besitzt es eine große Anzahl an historisch und kulturell interessanten Orten, welche es zum meist besuchten Viertel von Barcelona machen.

Das gotische Viertel entdecken

Barcelona wurde im 1. Jahrhundert n. Chr. unter dem Namen Barcino am selben Ort, den heute das gotische Viertel einnimmt, gegründet. Ein Großteil seiner Anreize basiert deshalb auf seiner 2000 Jahre alten Geschichte, eine Tatsache, die es zum ältesten der Stadt macht. Seit seinen Anfängen bis zu unseren heutigen Tagen war und ist es politisches Zentrum von Barcelona, da sich heute immer noch zwei der wichtigsten, politischen Institutionen von Katalonien dort befinden: das Rathaus und der Palau de la Generalitat. Beide haben ihren Sitz auf der Plaça Sant Jaume. Zum Glück gibt es immer noch mehrere Überreste der römischen Epoche, die man Instand hält. Zu betonen ist ein Teil der ersten Stadtmauer neben der Kathedrale, Reste des Untergrundes im Sitz des MUHBA auf der Plaça del Rei, einige Säulen des Augustustempels im Inneren eines Palasts in der Straße Paradís und die römische Nekropolis (Totenstadt) auf der Plaça Vila de Madrid bei der La Rambla.

Neben der römischen Epoche war das Mittelalter eine der wichtigsten Epochen der Stadt. Dadurch erhält das Viertel einen Großteil seiner heutigen Attraktivität durch die Bauten aus dieser Epoche, vor allem von denjenigen aus dem späten Mittelalter (das umfasst die Jahre zwischen dem 11. und 15. Jahrhundert).

DIE WAHRE HERKUNFT DES GOTISCHEN VIERTELS

Existiert das gotische Viertel wirklich? Offensichtlich ist die Antwort ja, aber mit feinen Unterschieden. Trotz der historischen Straßen, die weiterhin denselben Weg durchlaufen, den sie seit hunderten von Jahren durchlaufen, sowie der Existenz von Palästen und gotischen Gebäuden, die aus dem Viertel stammen, ist es sicher, dass andere solche Orte, die heute als gotisch fotografiert werden, dies so nicht sind und ihre Tricks haben. Mit der klaren und wohl bedachten Absicht, das damals als Viertel von Die Kathedrale bekannte Viertel mit dem mittelalterlichen Charakter zu versehen, wandelte sich im 20. Jahrhundert die Zone in ein Ausstellungsstück der katalanischen, gotischen Architektur. Gerettet davor wurde als einzige Ausnahme die Fassade der Kathedrale von Barcelona (1887 – 1912).

WIE WURDE DAS GEMACHT?

Man rekonstruierte gotische Gebäude, um ihnen ihr ursprüngliches Erscheinungsbild wiederzugeben.
Man gab Gebäuden gotische Elemente, obwohl sie überhaupt nicht gotisch waren.
Man baute neue gotische Gebäude oder besser gesagt neogotische.
Man setzte Stein für Stein gotische Gebäude aus anderen Stadtzonen um.

Wir hoffen, dass das Künstliche oder besser gesagt die Modernität eines Teils des gotischen Viertels euch nicht die Faszination für diese magische Zone von Barcelona genommen hat. Diese Tatsache sollte nämlich nicht den mittelalterlichen Geist verbergen, der von dem Viertel ausgeht, noch euch vergessen lassen, dass eine ungeheure Mehrheit seiner sowohl römischen als auch gotischen Bauten echt sind und in der Mehrheit der Fälle lediglich kleine Veränderungen erlitten haben. Wegen all dem sind wir überzeugt, dass ihr euch – wie wir – einfach in das gotische Viertel von Barcelona verlieben werdet.


Das jüdische Viertel

Ehemalige Synagoge Barcelona

Die jüdische Gemeinde war in Barcelona sehr präsent, vor allem zwischen dem 11. und 14. Jahrhundert, aber genau in diesem letzten Jahrhundert kamen die Spannungen mit dem Rest der Stadt zu ihrem Höhepunkt. Das gipfelte in der Ermordung von etwa 200 Juden am 5. August 1391. Es war der Wendepunkt, der das stufenweise Verschwinden der jüdischen Gemeinde von Barcelona hervorrief. Endgültig war dies im Jahr 1492, als die Katholischen Könige die endgültige Vertreibung aller Juden in Spanien verordneten.

QR GÒTIC
Das Projekt QR Gòtic hat mehrere QR-Codes an den Schaufenstern und Fassaden einiger Geschäfte des El Call (jüdisches Viertel) und im restlichen gotischen Viertel angebracht. Dank ihm ist es möglich mit Hilfe eines Smartphones und einer Applikation Informationen über das Geschäft sowie die Geschichte eines genauen Punktes zu erhalten, an dem man sich befindet.

Heutzutage handelt es sich um eine der sehr reizvollen Zonen, nicht nur des gotischen Viertels, sondern von ganz Barcelona. Die Faszination, die El Call unter den Touristen und Einwohnern von Barcelona hervorruft, kommt daher, weil es fast komplett seine ursprüngliche Struktur beibehält. Darüber hinaus ist es weiterhin möglich, einige Reste dieser Epoche zu betrachten, so z. B. die Einmeißelungen an den Fassaden einiger Häuser. Aber das wahre Symbol ist die 1995 entdeckte antike Synagoge von Barcelona.

Sefarad tour: The Jewish Quarter

Jewish Quarter Tour und Abendessen im Palau Requesens

Booking

Führung in Deutsch

Barcelona Turisme

Straßen und Plätze

Straßen und Plätze Barri Gòtic

Viele der Ecken, die sich im gotischen Viertel verbergen, werden von Musikern und Straßenkünstlern belebt. Um sie zu entdecken und kennenzulernen, laden wir ein, euch in seinen Straßen und Plätzen zu verlaufen. Ihr könnt dies in Begleitung eures Reiseführers oder ohne diesen tun. Oft entdeckt man mehr versteckte Ecken, wenn man letztere Variante wählt, vor allem an historisch und kulturell so interessanten Orten wie diesem.

Geführte touren durch das Gotische Viertel

Wenn ihr es bevorzugt, könnt ihr die Geschichte und Details, die vor vielen Augen verborgen bleiben, bei einer der vielen geführten Touren vertiefen. Sie werden in unterschiedlichen Sprachen angeboten und von mehreren Institutionen und Unternehmen organisiert.

Gotische Viertel Führung

Barcelona Walking Tours Gòtic

-10% online

Booking

Führung in Spanisch oder Englisch

Barcelona Turisme

Nacht tour Gotische Viertel

Nacht tour Gotische Viertel

Booking

Führung in Spanisch oder Englisch

Barcelona Turisme

Unternehmen, die geführte Touren anbieten

Iconoserveis
CultRuta
ItineraPlus
ItinerisBCN
TOUREN MIT DEM FAHRRAD

Immer beliebter wird es, Barcelona mit dem Fahrrad zu besichtigen. Es erlaubt euch die Straßen der Stadt in kürzerer Zeit und auf eine angenehmere und unterhaltsamere Art und Weise zu durchqueren. Aus diesem Grund gibt es von Mal zu Mal mehr Unternehmen, die sich der Fahrradvermietung widmen und die in vielen Fällen auch Ausflüge und geführte Touren durch die emblematischsten Orte der Stadt organisieren.

Mieten und geführte Besichtigungen mit dem Fahrrad

BornBike Barcelona
Bike Tours
EBike
Bike Rental Barcelona

Museen

Museen Barri Gòtic

Das gotische Viertel besitzt mehr als zehn sehr verschieden thematisierte Museen und einige von diesen sind wirklich kurios, wie z.B. das malerische Museu del Calçat (Schuhmuseum) oder das Museu de les Idees i els Invents (Museum der Ideen und Erfindungen). Zum Interesse an der eigentlichen Ausstellung des Museums kommt das Interesse an dem Gebäude hinzu, in dem sie sich befindet. So auch beim Hash Marihuana Cáñamo & Hemp Museum, beim Palau Mornau oder dem The Gaudí Exhibition Center im Gebäude der Pia Almoina, weil sie sich in einem Gebäude oder Palast von großer geschichtlicher Relevanz befinden.

Gebäude, Paläste und andere Monumente

Palast Barri Gòtic

Die historisch interessanten Paläste und Gebäude sind fester Bestandteil in den Straßen des gotischen Viertels. Auch wenn es sicher ist, dass viele von diesen verändert wurden oder Stein für Stein aus anderen Vierteln Barcelonas versetzt wurden, nimmt das nicht das Geringste am Interesse für die vielen Denkmäler, die man allein beim Vorbeigehen betrachten kann. Heutzutage gibt es viele, die in Privateigentum sind und die man nicht besichtigen kann sowie mehrere, in denen Museen unterkommen, wodurch man ihr Inneres ganz normal betreten kann und andere, die der Sitz einer öffentlichen Institution sind, sodass man sie nur an bestimmten Tagen im Jahr besichtigen kann.

Kirchen

Kirchen Barri Gòtic

Die Kirchen, die im gotischen Viertel verteilt sind, tragen einen wichtigen Teil zum Aussehen des Viertels bei. Dazu gehören sowohl die monumentalen und berühmten Kirchen als auch andere, weniger bekannte Kirchen, die aber ebenfalls wichtig sind. All diese können in einigen Fällen den ganzen Tag oder in einem bestimmten Zeitfenster umsonst besichtigt werden. Während bei anderen Kirchen der Eintritt so oder so kostenpflichtig ist.

BLICKE AUS DER HÖHE
Blicke Barri Gòtic

Bei der Kathedrale von Barcelona darf man auf die Terrasse steigen, während man bei der Kirche Santa Maria del Pi auf ihren Glockenturm hoch darf. All jene, die sich dazu entschließen, werden mit einigen privilegierten Blicken über das gotische Viertel und einen großen Teil der Skyline der Stadt belohnt.

Karte

Läden und Märkte

Faire Gastronomie

Die Läden großer Marken teilen den Schauplatz mit kleinen, hundertjährigen Geschäften. Auch wenn einige aus unterschiedlichen Motiven schließen mussten, gibt es immer noch welche, die mit dem Geschäft weitermachen. Es sind diese Geschäfte, die zweifellos zusammen mit den historischen Straßen, Plätzen, Gebäuden und Palästen im Viertel diesen Reiz und das mittelalterliche Erscheinungsbild des Viertels herbeiführen.

MÄRKTE
Eine besondere Erwähnung gilt den Märkten, die an unterschiedlichen Bereichen im gotischen Viertel unter freiem Himmel verteilt sind. Einige von diesen finden wöchentlich statt, andere vierzehntägig und in manchen Fällen handelt es sich auch um einen Markt, der einzig an den Wochenenden oder nur sehr vereinzelt stattfindet.

Zu betonende Märkte

Fira Col·lectiu Artesans Alimentació (Plaça del Pi)
Mostra d’Arte Pintors del Pi (Plaça de Sant Josep Oriol)
Fira Nova Artesania (La Rambla)
Markt Numismatik und Philatelie (Plaça Reial)
Fira de Brocanters – Antiquitätenmarkt (Av. Catedral)
Fira d’Artesans (Portal de l’Àngel)

Bars, Restaurants und Lokale

bars Barri Gòtic

Zwischen all den kulturellen Besuchen braucht ihr sicherlich auch einen Moment der Ruhe. Um diesen am Besten genießen zu können schlagen wir vor, dass ihr etwas in Ruhe trinken geht und euch in einer Bar ausruht. Wenn es bereits Essenszeit ist, könnt ihr in einem der vielen Restaurants, die in den engen Straßen und auf den Plätzen verteilt sind, zu Mittag oder Abend essen.

Cafes und Bars

  • CAFÉ DE L’OPERA DE BARCELONA
  • CAELUM
  • LA CLANDESTINA
  • GELAAATI DI MARCO
  • CHULAPIO BAR A CREPES
  • BAR LA PLATA
  • SALTERIO
  • CALA DEL VERMUT
  • CONESA
  • BAR OVISO
  • BAR DEL PI
  • BO DE B
  • CHULAPIO BAR A CREPES

Restaurants

  • ELS QUATRE GATS
  • SENSI
  • CARABASSA RESTAURANT
  • LA DENTELLIÈRE
  • CAFÉ DE L’ACADÉMICA
  • PASTA BAR
  • NINETEEN
  • IRATI
  • GILDA BY BELGIOUS
  • EL CALLEJÓN
  • TACÓN ROJO
  • BELL AMIC

Lokale

  • BOSC DE LES FADES
  • L’ASCENSOR
  • JAMBOREE JAZZ & DANCE CLUB
  • LA ALCOBA AZUL
  • SIDECAR FACTORY CLUB
  • GURÚ CAFÉ & COCKTAIL LOUNGE
  • L’ANTIQUARI
  • COCTELERÍA EL PARAIGUA
  • MANCHESTER BAR
  • NEVERMIND
  • HARLEM JAZZ CLUB
CAFÉS IN DER CARRER PETRITXOL

Es ist unverzeihlich nach Barcelona zu kommen und nicht in eines der emblematischen Cafés-Schokoladenläden (Granges) in der Carrer (Straße) Petrixol zu gehen, um eine ihrer gastronomischen Köstlichkeiten zu probieren. Im Winter besuchen wegen der Kälte in den Straßen mehr Personen die Cafés, sowohl Touristen als auch Bürger von Barcelona, um in die Wärme zu kommen und eine ihrer mythischen heißen Schokoladen (chocolates calientes oder suizos) zu probieren.

Granja La Pallaresa (c/ Petritxol, 11)
Granja Dulcinea (c/ Petritxol, 2)

Hotels und andere empfohlene Unterkünfte

Das gotische Viertel ist eine der besten Gegenden, um in Barcelona unterzukommen, vor allem wenn ihr nur wenige Tage hier verbringen werdet. Dadurch werdet ihr eine große Anzahl an Orten besuchen können, ohne groß Zeit mit dem Herumfahren zu verlieren. Wenn ihr doch mal von einem zum anderen Ort kommen müsst, werdet ihr viele Möglichkeiten haben, weil das Viertel dank der Metro und dem Bus sehr gut an den Rest der Stadt angebunden ist. Im Folgenden zeigen wir euch einige der Unterkünfte, die wir empfehlen (Hotels, Hostals, Apartments…). Wir berücksichtigen dabei das Preis-Leistungsverhältnis, den angebotenen Service und den Umgang sowie die Meinungen von Reisenden, die dort bereits untergekommen sind.

Feiern und Events im Viertel

Weil es sich um ein wahres Epizentrum von Barcelona handelt, sind die erwähnenswerten Events, die man jedes Jahr im Viertel organisiert, fast unzählbar. Viele von diesen finden unter freiem Himmel statt. Trotz der Unmenge an Events haben wir 6 ausgesucht, die wir für die wichtigsten und wir könnten fast sagen unumgänglich halten, wenn sie mit eurem Aufenthalt in der Stadt übereinfallen.

Festa de La Mercè
Feiern von Barcelona.
24. September.
Mehrere Straßen und Plätze im Viertel.
Mercat de Mercats
Gastronomischer Markt.
Ende Oktober.
Pla de la Seu.
Festes de Santa Eulàlia
Feiern im Winter.
12. Februar.
Unterschiedliche Orte im Viertel.


Festes de Sant Roc
Feiern im Viertel.
Mitte August.
Plaça Nova.
Festa Catalana
Beispiel der katalanischen Kultur.
Sommer.
Plaça Nova und Pla de la Seu.
Fira de Santa Llúcia
Weihnachtsmarkt.
Ende November – 23. Dezember.
Pla de la Seu und Av. de la Catedral.

Andere Viertel und Zonen von Barcelona

Favoritos

Newsletter

Folgt uns

Pinterest
BDTECHIE