Friedhof Poblenou
Favoritos

Der Friedhof Poblenou befindet sich im Stadtviertel Poblenou. Er ist auch bekannt als Cementiri Vell o de l’Est (alter Friedhof oder Ostfriedhof). Man entwarf ihn im Jahr 1775 für den üblichen Zweck und weil die Gemeinde bereits mit Gräbern überfüllt war. Trotzdem stammt der jetzige Friedhof aus dem Jahr 1819, weil der vorherige durch die Truppen Napoleon Bonapartes zerstört wurde.

Zu betonen

Er wurde mehrfach aufgrund des signifikanten Wachstums der Bevölkerung erweitert. Die erste Erweiterung fand im Jahr 1849 statt und entspricht der zweiten Abteilung des Friedhofs. Es handelte sich sicherlich um den wichtigsten Umbau, weil sich heute im genannten Bereich die monumentalen Grabstätten befinden, hauptsächlich im neoklassischen Stil, auch wenn es gute modernistische Beispiele gibt, die zu wichtigen Familien aus der Epoche gehören. In der Mehrheit der Fälle waren es anerkannte Händler und erfolgreiche Industrielle aus der Mitte des 19. Jahrhunderts und der Mitte des 20. Jahrhunderts.

Trotzdem sind nicht alle interessanten Gräber des Friedhofs Poblenou in dieser zweiten Abteilung gelegen. Ein gutes Beispiel dafür ist die mit dem Namen El Petó de la Mort (der Kuss des Todes) bekannte Statue von Jaume Bartra. Wir sind uns sicher, dass sie euch beeindrucken wird. Andere zu betonende Punkte des Friedhofs sind das zentrale Denkmal, dass den Toten der Gelbfieber-Epidemie von 1821 gewidmet ist und das Grab von El Santet, das zu einem Jungen aus dem Stadtviertel Poblenou gehört, der immer bereit war anderen zu helfen und der im Jahr 1899 mit nur 22 Jahren starb. Nach mehr als 100 Jahren wird sein Grab weiterhin verehrt und es ist immer mit einer Vielzahl an Blumen und Pflanzen geschmückt.

Geführte kulturelle Touren

Alle zwei Wochen organisiert man umsonst geführte kulturelle Touren auf Spanisch und Katalan, die das Kennenlernen der interessantesten Punkte des Friedhofs auf eine tiefgreifende Art und Weise erlauben. Zweimal im Jahr findet auch als Bestandteil zu diesem Angebot ein nächtlicher Besuch statt.


Tour des Friedhofs Poblenou

Was man sieht: Während der eineinhalb Stunden, die der Besuch dauert, besichtigt man die 29 am meisten hervorzuhebenden Gräber. Sie gehören einerseits zu einer historisch relevanten Persönlichkeit oder andererseits sind sie das Werk eines anerkannten Architekten. Aber in der Mehrheit der Fälle gehen diese beiden Dinge einher. Für diesen Besuch ist keine vorherige Reservierung nötig, solange es sich nicht um eine Gruppe von mehr als 10 Personen handelt.
Dauer: 1,5 Stunden.

Tour bei Nacht

Was man sieht: Das Licht der Kerzen leuchtet den Weg aus während im Hintergrund verschiedenen Melodien erklingen. Ein Teil der Tour bei Nacht über den Friedhof Poblenou führt an einigen Persönlichkeiten des ausgehenden 19. Jahrhunderts und beginnenden 20. Jahrhunderts vorbei. Es handelt sich für viele sicherlich um einige Unbekannte, aber sie werden euch zweifellos nicht enttäuschen. Es ist unabdingbar, sich rechtzeitig im Voraus mit der Friedhofsverwaltung in Verbindung zu setzen um sich für diesen geführten Besuch anzumelden.
Dauer: 1,5 Stunden.

INFORMATIONEN UND RESERVIERUNGEN
Für weitere Informationen und Reservierungen für die geführte nächtliche Tour kontaktiert Cementiris de Barcelona:

Telf: (0034) 934 841 999 / 902 709 799 (Spanien)
Email: cbsa@cbsa.cat

Freier Besuch

Wenn es euch wegen der Zeiten nicht möglich ist, euch bei einer der geführten Touren einzufinden oder ihr es einfach bevorzugt, den Friedhof nach eigenen Vorstellungen zu besichtigen, ist dies kein Problem. Neben dem Eingang, an dem ihr die Eisentore des Geländezugangs kreuzen müsst, werdet ihr eine Broschüre finden, in der man euch über die Grabstätten, die man in der geführten Tour besichtigt, mit einer Karte und auf Katalan, Spanisch und Englisch informiert.

QR-CODES
Für den Fall, dass ihr über ein Smartphone verfügt und über die richtige App, könnt ihr über mehr Informationen über den Friedhof Poblenou mittels der QR-Codes verfügen, die sich am Haupteingang und den Zugängen zur 2. und 3. Abteilung des Friedhofs befinden, in denen sich die monumentalen Mausoleen befinden. Zu den vorher genannten Sprachen gibt es die QR-Codes auch mit französischen Informationen.

Tagesbedingt und in Abhängigkeit von der Stunde zu der ihr den Friedhof besucht, ist die Atmosphäre unterschiedlich. Am Wochenende und zu den Hauptstunden des Tages wird er viel mehr besucht. Deshalb empfehlen wir euch, falls möglich, euren Besuch unter der Woche zu machen. Die Mittagszeit ist eine gute Zeit dafür.

SCHWEIGEN
Ihr solltet nicht vergessen, dass es sich um einen Ort handelt, an dem viele Menschen Familienangehörige und Freunde betrauern. Deswegen solltet ihr euch während der gesamten Dauer eures Aufenthalts äußerst respektvoll verhalten.

Fotogalerie

Karte


Karte vergrößern

Anschrift

Av. Icaria s/n, Barcelona.

Besuchszeiten

Von Montag bis Sonntag: von 8:00h bis 18:00h.

Geführte Touren

1. Sonntag im Monat: Geführte Tour um 10:30h auf Katalan und um 12:30h auf Spanisch.

3. Sonntag im Monat: Geführte Tour um 10:30h auf Katalan und um 12:30h auf Spanisch.

Eintrittspreis

Sowohl der Zugang zu den Einrichtungen als auch die geführte Tour sind umsonst.

Wie kommt ihr hin?

Metro: Llacuna (Linie 4).

Bus: Linien 14, 26, 36, 41 und 92.

Zu Fuß: Er befindet sich nahe der Rambla del Poblenou und ihr könnt mit einem kleinen Spaziergang zu ihm kommen, wenn ihr euch in der Gegend befindet.

Nahegelegene interessante Orte

Rambla del Poblenou
Parc de la Ciutadella
Peix Daurat Frank Gehry
Zoo Barcelona
Torre Agbar

Favoritos

Newsletter

Folgt uns

Pinterest
BDTECHIE