Jardí Botànic Històric Barcelona
Favoritos

Der historische botanische Garten von Barcelona wird auf Katalanisch und offiziell Jardí Botànic Històric genannt und ist eines der besser gehüteten Geheimnisse des Park von Montjuïc. Das geht auf die Tatsache zurück, dass er sich in einer der Gruben befindet, die von dem Steinabbau des alten Steinbruchs des Montjuïc stammen. Zusammen mit den dicht belaubten Zweigen einiger Bäume hält es den Garten unfreiwillig verborgen. Manchmal gehen selbst die Besucher direkt an ihm vorbei, ohne ihn zu bemerken.

Kurze Geschichte

Im Jahr 1930 beauftragte man den Botaniker und Chemiker Pius Font i Quer mit der Gestaltung eines botanischen Gartens. Dieser sollte die anderen Gärten ergänzen, die die Internationale Ausstellung von Barcelona als Erbe hinterlassen hat, um einige Teile des Berg Montjuïc zu verschönern. Trotzdem dauerte es bis 1941 zur Eröffnung, die unter der Leitung eines anderen Botanikers stattfand, Antoni de Bolòs, den man mit dem Einbringen neuer Arten beauftragte, die aus so unterschiedlichen Ecken wie den Balearen und den Pyrenen kommen. Mehrere Jahre später stattete man den Garten mit verschiedenen Pflanzen aus anderen exotischeren Zonen des Planeten aus, wie zum Beispiel aus Zentralamerika.

Sot de l'Estany

Im Jahr 1986 und über fast 20 Jahre hinweg blieb der Garten aufgrund von Problemen mit den städtischen Aktionen, die wegen der Olympiaden des Jahres 1992 stattfanden, geschlossen. Das hatte die Gestaltung eines neuen botanischen Gartens zur Folge, der etwa einen Kilometer entfernt hinter dem Olympiastadion liegt. Nach einigen wichtigen Umgestaltungen öffnete der Jardí Botànic Històric de Barcelona erneut seine Pforten für die Öffentlichkeit im Jahr 2003.

Anreize

Wegen seiner charakteristischen Lage in zwei Mulden, die als Sot de la Masia und Sot de l’Estany bekannt sind und die das Erbe eines über mehrere Jahrzehnte hinweg benutzten Bereichs als Steinbruch darstellen, liegt die mittlere Temperatur im unteren Teil des Jardí Botànic Històric de Barcelona etwa 4°C unter der Temperatur, die man außerhalb von ihm misst. Das kommt dem Wachstum der Arten zu Gute, die aus kälteren Klimazonen stammen. Viele von diesen kann man nur selten in Barcelona sehen (Exepmplare von Sisal, Sagopalmen, Ginkgo biloba, etc.) und einige sogar nur dort.

Pflanzen Jardí Botànic Històric

Weil es sich um eine kleine Oase mitten auf dem Berg Montjuïc handelt, ist der Garten ideal um sich bei einem Spaziergang auf seinen engen Wegen zu erholen, während man die unterschiedliche Vielfalt der Bäume und Pflanzenarten bestaunt. Ihr Name wird auf Informationstafeln neben ihnen gezeigt.

EINE KLEINE PAUSE EINLEGEN WOLLT
Wenn ihr eine kleine Pause einlegen wollt, bevor ihr auf dem Montjuïc weiter geht, könnt ihr euch einerseits auf dem großen Rasenbereich neben der Masia Catalana hinlegen und die Sonne genießen oder andererseits, wenn es sehr warm ist, in den belaubten und schattigeren Teil gehen, wo ihr euch auf eine der Bänke oder neben den kleinen Wasserfall setzen könnt.

Wasserfall
Der kleine Wasserfall befindet sich im Sot de l’estany (Teichloch). Sich neben ihn zu setzten und dem Geräusch des fließenden Wassers zuzuhören ist eines der schönsten Dinge, die man im Garten machen kann.


Masía Catalana
Das typische Masía Catalana (katalanische Gehöft) befindet sich im Sot de la Masia (hoyo de la masía). Man erbaute es zeitlich vor dem Garten und als Teil der Internationalen Ausstellung, um den Besuchern das ländliche Leben in Katalonien zu zeigen. Heutzutage organisiert die Associació Amics del Jardí Botànic verschiedene Aktivitäten in seinem Inneren und auch Initiativen, die auf das Kennenlernen der Vorteile gerichtet sind, die eine gute Pflanzennutzung für den Menschen haben kann.

Masía Catalana

Garten der Sinne
Der kleine Garten der Sinne, ebenfalls im Sot de la Masia, beherbergt einige Pflanzenarten, die auf die ein oder andere Art und Weise eine Reaktion der Sinne hervorrufen. Das kann wegen ihres Geruchs oder sogar der Berührung sein, wie es im kuriosen Fall der bekannten Mimose ist. Sie schließt ihre Blätter bei jeder Art von Berührung.

Gemüsegarten
Neben dem katalanischen Gehöft befindet sich ein kleiner ökologischer Gemüsegarten. Man benutzt ihn, um den Anbau einiger der vielfältigen Gemüsepflanzen, die sehr typisch für Katalonien sind, zu erhalten und zu fördern

Interessantes

Ein interessantes Detail ist, dass die höchsten Bäume von Barcelona sich im Jardí Botànic Històric de Barcelona befinden, genauer gesagt im Bereich des Sot de l’Estany. Daher ist es nicht verwunderlich, dass man in diesem Abschnitt des Gartens viel Schatten findet und es im Sommer angenehm kühl ist! ;)

Fotogalerie

Karte und wie kommt ihr hin?

Der Garten hat nur einen einzigen Eingang, der in der Avinguda dels Muntanyans ist, neben den Treppen, die zur Avinguda de l’Estadi führen, zwischen dem Palau Sant Jordi und dem Olympiastadion


Karte vergrößern

Anschrift

Avinguda desl Muntanyans (Neben den Treppen des Eingangs in der Avenida de l’Estadi), Barcelona.

Besuchszeiten

November, Dezember und Januar: von 10:00 bis 17:00.

Februar, März und Oktober: von 10:00 bis 18:00.

April, Mai und September: von 10:00 bis 19:00.

Juni, Juli und August: von 10:00h bis 20:00h.

Geschlossen: 1. Januar und 25. Dezember.

Eintrittspreis

Umsonst.

Wie kommt ihr hin?

Metro: España (Linien 1 und 3) und etwa 15 bis 20 Minuten über die Avinguda Reina Maria Cristina in Richtung Nationalpalast des Montjuïc gehen.

Busse: Linien 55, 125, 150 und Touristenbus.

Nahegelegene interessante Orte

Museu Nacional d’Art de Catalunya
Estadi Olímpico Lluís Companys
Palau Sant Jordi
Font Màgica de Montjuïc
Jardins (Gärten) de Joan Maragall

Favoritos

Newsletter irBarcelona

Folgt uns

Pinterest
BDTECHIE