Casa Vicens
Favoritos

Das Casa Vicens liegt im Viertel Gràcia und war einst ein unabhängiges Dorf von Barcelona, in dem viele Persönlichkeiten von damals einen zweiten Wohnsitz hatten um vom Alltagsleben abschalten zu können. Es ist ein recht unbekanntes Gebäude, sowohl für die Touristen als auch für Barcelonas Einwohner. Seit 2005 ist es von der UNESCO zum Kulturerbe ernannt worden.

Es handelt sich um eines der auffälligsten, modernistischen Gebäude von Barcelona. Sein Initiator Manuel Vicens i Montaner, ein bedeutender Börsenmakler jener Epoche beauftragte den damals jungen und relativ unbekannten Architekten Antoni Gaudí mit dem Bau.

Zu betonen

Einen klaren zusätzlichen Wert des Casa Vicens bringt die Tatsache, dass es sich um das erste Werk von erwähnenswerter Bedeutung von Antoni Gaudí handelt. Es wurde wenige Jahre nach seinem bestandenen Examen zum Architekten entworfen und diente ihm dazu die nötige Erfahrung zu sammeln, mit der er im Laufe der Jahre große Projekte in Angriff nehmen konnte. So z.B. den Bau des Casa Batlló, des Casa Milà oder unter vielen weiteren die Sagrada Família.

Die Fassade

Wenn man die Fassade nur kurz betrachtet fallen einem sofort gewisse Aspekte auf, die alle Werke von Gaudí gemeinsam haben. Z.B. den Gebrauch von auffälligen Farben, dem geschmiedeten Eisen sowie die extreme Aufmerksamkeit und Sorgfalt bei all seinen Details. Im Gegensatz dazu kann man auf diesen ersten Blick einen deutlichen Unterschied zu vorherigen Werken des genialen Architekten erkennen. Er benutzt fast ausschließlich gerade Linien anstelle von geschwungen.

Fassade Casa Vicens

Empfehlung

Wir empfehlen euch wenn möglich, euren Besuch des Casa Vicens an einem sonnigen Tag zu machen. Die verbaute Keramik, die aus sehr lebhaften Farben ist, zusammen mit den vielen Fliesen liefert ein großartiges visuelles Schauspiel, wenn die Sonnenstrahlen auf die Fassade treffen.

Wenn ihr die Fassade genauer betrachtet, könnt ihr gewisse Konnotationen erkennen, die an japanische oder indische Formen erinnern. Sie sind alle im Einklang mit dem gesamten Design des Gebäudes, in dem Gaudí bereits eines seiner großen Mittel benutzt: die anregenden Formen, die sich in der Natur finden lassen.


Als Anekdote sei gesagt, dass der fantastische Zaun, der das Gebäude umgibt, nicht von Antoni Gaudí entworfen wurde, sondern von Llorenç Matamala, einem bekannten katalanischen Bildhauer aus dem Ende des 19. und Beginn des 20. Jahrhunderts.

Ausblicke

Im Moment werden am Casa Vicens Arbeiten durchgeführt um es in ein Museum zu verwandeln. Es soll im Jahr 2017 seine Türen für öffentliche Besichtigungen öffnen.

Fotogalerie

Karte


Karte vergrößern

Anschrift

c/ (Straße) Carolines 24, Barcelona.

Besuchszeiten

La Casa Vicens öffnen ihre Türen für Besucher im Jahr 2017.

Wie kommt ihr hin?

Metro: Fontana (Linie 3).

Autobuses: Linien 22, 24, 27, 32, 114, V15 und V17.

Nahegelegene interessante Orte

Plaça del Diamante
Passeig de Gràcia
Park Güell
Gaudí Experiència
Casa Comalat

Favoritos

Newsletter irBarcelona

Folgt uns

Pinterest
BDTECHIE