Colònia Güell
Favoritos

Obwohl die Krypta in der Colònia Güell eines der wichtigsten Werke von Antoni Gaudí ist, wird der Ort von den Touristen nicht so häufig besucht. Viele der Einwohner haben sie sogar noch nie besichtigt. Das kommt daher, weil sich die Krypta der Colònia Güell im Gegensatz zu der Mehrheit der Werke des genialen, modernistischen Architekten, wie unter anderem das Casa Batlló, Casa Milà oder der Park Güell, außerhalb der Stadt Barcelona befindet. Genauer gesagt liegt sie im benachbarten Dorf Santa Coloma de Cervelló.

Geschichte der Colònia Güell

Um vor den sozialen Konflikten zu fliehen, die in Barcelona Ende des 19. Jahrhunderts ausbrachen, entschied sich Eusebi Güell seine Textilindustrie von Sants, in Barcelona, nach Santa Coloma de Cervelló zu verlegen. Dort besaß er eine seiner Fincas: Can Soler de la Torre.

Casa del Secretari

Das Projekt, das von Eusebi Güell selbst entworfen wurde, bedachte sehr die nötigen Einrichtungen für die Arbeiter und ihrer Familien (eine Schule, ein Krankenhaus, ein Gasthof, etc.). Er baute ihre Wohnungen direkt neben der Fabrik.

Der Industrielle beauftragte seinen guten Freund Antoni Gaudí mit dem Projekt. Letzterer arbeitete mit drei weiteren Architekten (Joan Rubió i Bellver, Francesc Berenguer und Josep Canaleta) zusammen, um sich der Größe des Auftrages zu stellen. Antoni Gaudí nahm sich dem Bau der Kirche an, von der er lediglich ihre Krypta fertigstellen konnte. Den Bau der restlichen Gebäude übernahmen seine Mitarbeiter.


Nach unterschiedlichen sozialen Konflikten, die im Inneren der Colònia aufgekommen waren, wurde sie von den Arbeitern kontrolliert und eine Genossenschaft für ihre Leitung geschaffen. Mehrere Jahre nach Ende des Spanischen Bürgerkrieges ging der Besitzt der Fabrik zurück in die Hand der Familie Güell über, die sie schließlich an eine andere, große Familie weiterverkaufte: an die Familie Bertrand Serra.

Nach mehreren Jahren der Krise schloss die Fabrik letzten Endes im Jahr 1973 und ihre Gebäude wurden an unterschiedliche Firmen verkauft, damit sie in diesen ihre eigenen Fabriken einrichten konnten. Nach einer großen Reform der Siedlung Anfang des 21. Jahrhunderts wandelte sie sich zu einem Gewerbegebiet, das heute noch in Betrieb ist.

Krypta Gaudí

Die Krypta von Gaudí wird für das wichtigste Werk der Colònia Güell gehalten. Eusebi Güell beauftragte für sein Projekt Antoni Gaudí im Jahr 1898. Ein schöner Beweis für das Vertrauen, das der Industrielle in den Architekten hatte, zeigt sich darin, dass er dem Architekten totale Freiheit bei den durchzuführenden Arbeiten gab. Diese begannen 10 Jahre später nach einer Unmenge an Entwürfen und vorherigen Modellen.

Krypta von Gaudí

Der Bau der Kirche, die zwei Seitenschiffe und mehrere Türme haben sollte, erinnerte in ihrem Design an das der Sagrada Familia von Barcelona – auch wenn nur im kleinen Maßstab. Ihr Bau wurde im Jahr 1914 beendet, als die Söhne von Eusebi Güell das kostspielige Werk nicht weiter finanzieren wollten. Man hatte bisher nur die Krypta gebaut und so blieb sie bestehen, gesegnet vom Bischof von Barcelona einige Monate später, damit man Zeremonien in ihr zelebrieren konnte.

Die Krypta befindet sich auf einem kleinen Hügel, wodurch sich Gaudí seiner Erfahrung und Genialität beweisen musste, um die Probleme zu lösen, die mit dem Bauen auf einer so unebenen Erdoberfläche einhergingen. Er tat nicht nur dies, sondern bewies sich auch bei der Benutzung der Materialien für seine Texturen und Schattierungen, die so ähnlich wie möglich zum Boden und der Vegetation sein sollten, die um die Krypta herum war.

Das Design der Krypta spiegelt sehr den Stil des Architekten Gaudí wider: mit seinen gebogenen Formen, die man in seinen Bögen und Mauern erkennt sowie den zahlreichen Symbolik, die man an ihnen sieht und wo die Natur zurückkehrt und eine führende Rolle einnimmt. Im Inneren springen ihre hellen und farbenfrohen Gläser hervor, die Bänke mit Betstuhl und die wunderschönen Weihwasserbecken, die mit Muscheln aus den Philippinen hergestellt worden sind.

Im Jahr 2005 erklärte die UNESCO die Krypta von Gaudí zum Kulturerbe, wodurch das Interesse an einer der weniger bekannten Werke des Architekten wiederbelebt wurde, obwohl es sich sicherlich um eines der durchdachtesten und aufwendigsten handelt.

Es gibt keine Einschränkungen, wenn es um das Fotografieren geht. Man bittet lediglich darum, keine Fotos ab 15 Minuten vor Beginn der religiösen Zeremonien zu machen.

Fotogalerie der Krypta von Gaudí

Gebäude der Colònia Güell

Die geschichtliche und architektonische Bedeutung dieses Gebäudekomplexes ist so groß, dass die Colònia Güell im Jahr 1990 zum Kulturgut erklärt wurde. So wie auch die Krypta von Gaudí sind auch die restlichen Gebäude, die die Siedlung bilden, im eindeutig modernistischen Stil, aber ihr Design und Bau berücksichtigen sehr die zivile und industrielle Anpassung.

Trotz unterschiedlicher sozialer Konflikte, die in ganz Katalonien aufkamen und folglich auch in der Siedlung, blieben viele der Gebäude des Komplexes erhalten. Heutzutage sind diese Bauten in Privateigentum oder gehören der Verwaltung. Dadurch ist es leider nicht möglich, ihr Inneres zu besichtigen.

Gebäude der Siedlung Architekt Jahr Gebrauch
Ca l’Ordal Joan Rubió i Bellver 1894 Privat
Ca l’Espinal Joan Rubió i Bellver 1900 Privat
Can Soler de la Torre 1692 Privat
Casa del Secretari Arztpraxis
Schule und Haus des Lehrers Frances Berenguer i Mestres
Francesc Berenguer i Bellvehi
1917 / 1922 Ohne derzeitigen Gebrauch / Privat
Gemeindehaus Francesc Berenguer i Bellvehi 1917 Gemeindebüro / Privat
Theater Fontova 1892 Kulturverein
Haus des Arztes 1910 Privat
Genossenschaft Francesc Brenguer i Mestres
Joan Rubió i Bellver
1900 Privat
Gemeindezentrum Kulturzentrum
Kloster der Nonnen 1892 Gemeindebüros / Einrichtung für die Großeltern

Fotogalerie der Colónia Güell

Eintrittskarten und Öffnungszeiten

Den einzigen Bau des Komplexes, den man von Innen besichtigen kann und für den man zahlen muss, ist die Krypta von Gaudí. Auch wenn sich die restlichen, interessanten Gebäude der antiken Colònia Güell in den Straßen des Dorfes Santa Coloma de Cervelló verteilt befinden, kann man ihre äußere Architektur bei einem kleinen Spaziergang bewundern. Es ist empfehlenswert, eine Karte und einen Audioguide mitzunehmen, wodurch man jeden einzelnen Bau leicht finden und auf einfache Art und Weise die globale Geschichte der Siedlung Güell kennenlernen kann, sowie die sehr spezifischen Details, die jedes einzelne Gebäude ausmachen.

Wo gibt es die Eintrittskarten zu kaufen?

Wenn ihr in Santa Coloma de Cervelló angekommen seid, müsst ihr euch für die Eintrittskarten zur Krypta Gaudí an das Informationszentrum der Colònia Güell (Centre d’Interpretació de la Colònia Güell) wenden. Es besitzt eine Ausstellung über die Geschichte der Siedlung und man kann die Eintrittskarten für die Besichtigung des Inneren der Krypta dort kaufen. Beim Kauf eurer Eintrittskarten werden sie euch eine Karte mit den interessanten Gebäuden der Colónia Güell geben. Des Weiteren habt ihr die Option, einen Audioguide auszuleihen, der euch während eures Besuchs begleitet und führt sowohl im Inneren der Krypta von Gaudí als auch entlang der restlichen historischen Gebäude der Siedlung, die sich im Dorf verteilt befinden.

Eine andere, sehr empfehlenswerte Art und Weise, die Geschichte der Siedlung kennenzulernen, ist sich einen Platz in einer der geführten Touren zu reservieren, die sowohl für die Krypta als auch für den Rest der Siedlung angeboten werden.

Für den Fall, dass ihr die Krypta von Gaudí nicht besichtigen wollt und einfach eine Runde durch die Straßen der alten Siedlung und zwischen ihren Gebäuden entlang gehen wollt, müsst ihr keine Eintrittskarte kaufen, weil diese ein Teil der Straßen des heutigen Dorfes Santa Coloma de Cervelló sind.

Arten der Besichtigung und Preise

Normale Besichtigung

Die Eintrittskarte berechtigt zur Besichtigung der Krypta von Gaudí und dem Informationszentrum der Colónia Güell. Die Besichtigung findet frei statt, mit Hilfe einer Karte und einer Informationsbroschüre, die auch die Standorte der restlichen Gebäude, die ein Teil der Siedlung sind, aufzeigt.
Normaler Eintritt: 7,00€.
Ermäßigter Eintritt: 5,50€.
Umsonst: Kinder unter 10 Jahren.

Besichtigung mit Audioguide

Die Besichtigung beinhaltet einen Audioguide auf Spanisch, Katalanisch, Französisch, Italienisch, Englisch und Japanisch.
Normaler Eintritt: 9,00€.
Ermäßigter Eintritt: 7,50€.
Umsonst: Kinder unter 10 Jahren.

Eintritt + geführte Tour durch die Krypta

Normaler Eintritt: 9,50€.
Ermäßigter Eintritt: 8,00€.
Umsonst: Kinder unter 10 Jahren.
Sprache: Spanisch; Katalanisch, Englisch, Französisch und Holländisch.
Zeiten: Man muss sich für die Führung vorher über die Kontaktemail coloniaguell@adleisure.com. Erst für Gruppen über 15 Personen möglich.

Eintritt + geführte Tour durch die Colònia Güell

Normaler Eintritt: 9,50€.
Ermäßigter Eintritt: 8,00€.
Umsonst: Kinder unter 10 Jahren.
Sprache: Spanisch, Katalanisch, Englisch, Französisch und Holländisch.
Zeiten: Werden mit vorheriger Reservierung (coloniaguell@adleisure.com) festgelegt. Nur für Gruppen von mehr als 15 Personen möglich.

Eintritt + geführte Tour durch die Krypta und die Colònia Güell

Normaler Eintritt: 11,50€.
Ermäßigter Eintritt: 9,30€.
Umsonst: Kinder unter 10 Jahren.
Sprache: Spanisch oder Katalanisch.
Zeiten: Jeden Sonntag um 12:00.
Vorherige Reservierung: coloniaguell@adleisure.com.

Gruppenbesichtigungen

Man muss mindestens 24h im Voraus reservieren.
Eintritt zur Krypta: 5,00€.
Eintritt + geführte Tour durch die Krypta: 7,00€.
Eintritt + geführte Tour durch die Colònia Güell: 7,00€.
Eintritt + geführte Tour durch die Krypta und die Colònia Güell: 8,30€.

*Der ermäßigte Eintrittspreis gilt für Studenten, Pensionäre, Rentner und Großfamilien. Man muss den zugehörigen Ausweis vorzeigen. Der Eintritt ist für Kinder unter 10 Jahren kostenlos.

Zeiten

Winter (November – April)
Montag bis Freitag: 10:00 – 17:00.
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 10:00 – 15:00.
Sommer (Mai – Oktober)
Montag bis Freitag: 10:00 – 19:00.
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 10:00 – 15:00.
Geschlossen
1. und 6. Januar, Karfreitag, 25. und 26. Dezember.

WO KANN MAN ETWAS ESSEN GEHEN?
Wir empfehlen euch, da ihr bereits bis nach Santa Coloma de Cervelló gekommen seid, euren Besuch nicht nur auf die Krypta von Gaudí zu beschränken, sondern auch eine Runde durch das Dorf zu gehen, um die zahlreichen Gebäude der antiken Siedlung zu sehen, die immer noch stehen und ein großes historisches und architektonisches Interesse besitzen. Dafür werdet ihr sicherlich mehr als 2 Stunden in der Gegend sein, wodurch es sehr wahrscheinlich ist, dass ihr auch dort essen gehen werdet. Eine hervorragende Wahl ist ein Picknick in einem der Parks der Grünzonen. Wenn ihr hingegen in einem Restaurant essen gehen oder etwas in einer Bar trinken gehen wollt, schlagen wir euch Can Serra, El Capritx, Celler el Barrilet oder die Bodega El Rebost vor.

Karte und wie kommt ihr zur Colònia Güell?

Bus: Man kann mit dem Bus nach Santa Coloma de Cercelló kommen: mit dem Bus L-61 (Abfahrt von der platz Francesc Macià von Barcelona). Die Fahrt dauert 1 Stunde.
Privatwagen: Man kann mit dem Privatwagen kommen und auf einem der kostenlosen, finanzierten Parkplätze parken. Man kommt nach Santa Coloma de Cervelló von der B-2002 und von der C-31 (Richtung Sant Boi de Llobregat), der C-32 (Ausfahrt 53) und A2 und A7 (Richtung Sant Boi de Llobregat). Die Fahrt dauert etwa 30 Minuten.
FGC: Bahnhof Colònia Güell (von der platz Espanya die Linien S33, S8 und S4). Die Fahrt dauert etwa 25 Minuten.

Favoritos

Newsletter irBarcelona

Folgt uns

Pinterest
BDTECHIE