El Raval
Favoritos

El Raval ist eines der vier Viertel, die den Bezirk Ciutat Vella formen und zudem ist es dasjenige mit der größten Bevölkerungsdichte. Ein Großteil seines Anreizes basiert auf dem Ambiente, das man auf seinen Plätzen, Straßen und selbstverständlich auf dem Markt La Boqueria erfährt. Auf dem Markt mischen sich die Leute aus dem Viertel, überwiegend Immigranten, mit den Touristen, die ihn besuchen. Das verleiht ihm ein sehr kosmopolitisches und interkulturelles Bild.

Herkunft und kurze Geschichte des Raval

Seine Herkunft geht bis ins 14. Jahrhundert zurück als König Pedro IV von Aragonien den Bau neuer Stadtmauern weit außerhalb der Stadtgrenzen beauftragte, La Rambla. Er beabsichtigte die neuen Gebiete dem landwirtschaftlichen Nutzen zu widmen und einige grundlegende sanitarische Einrichtungen (Krankenhäuser, Waisenhäuser, Leprastationen, Wohltätigkeitshäuser) zu errichten, die von Mal zu Mal wichtiger wurden. Nach und nach gewann das Viertel El Raval an Bevölkerung, wodurch die landwirtschaftlichen Arbeiten an andere, weiter außerhalb gelegene Teile der Stadt verlegt wurden. Während der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts erhielt das Viertel einen großen wirtschaftlichen Impuls, da sich in ihm wichtige Fabriken ansiedelten (viele von diesen Textilfabriken). Das verwandelte die Zone schließlich in den industriellen und wirtschaftlichen Motor von Barcelona während des 19. Jahrhunderts.

HERKUNFT DES WORTES „Raval“
Raval leitet sich vom arabischen Wort rahal ab und bezieht sich auf eine Finca, dessen Landanteile für den landwirtschaftlichen Anbau genutzt werden. Es spielt klar auf den Nutzen an, den das Viertel El Raval besaß, als man es erschuf.

Das Viertel Raval entdecken

Obwohl es sich um eine der zentralsten, belebtesten und sogar modischsten Zonen der Stadt handelt, gibt es viele der Touristen und auch einige der Einwohner von Barcelona, die auch wenn sie eines seiner kulturellen Anreize besuchen, sie nicht tiefgründiger erforschen wollen. Dies ist jedoch eine Situation, die sich während der letzten Jahre änderte. Der Grund für diese Abneigung gegenüber dem Viertel ist sein schlechter Ruf, den es innerhalb eines Großteils des 20. Jahrhunderts erhielt. Damals war das Gehen durch seine Straßen ein Synonym für gewisse Verschmutzung, Prostitution, Kriminalität und sogar Gefahr. Es kam so weit, dass man es als Chinesisches Viertel kannte, in Andeutung auf die vielen Ähnlichkeiten, die sein Bild mit den Chinesischen Vierteln mancher europäischer Städte hatte.


Zum Glück hat sich während der letzten Jahrzehnte vieles im Viertel El Raval geändert. Auch wenn kleine Reste dieser trüben Vergangenheit bleiben, so ist dies nichts im Gegensatz zu einem Viertel, in dem man heute zu gleichen Teilen Geschichte (hundertjährige Kirchen), Kultur (Museen und Kulturzentren), Unterhaltung (Theater) und Freizeit (Restaurants, Bars und Lokale) in Ruhe erleben kann.

ABER… IST ES EIN GEFÄHRLICHES VIERTEL?
Die Antwort ist ganz klar nein. Und dies schreibt euch jemand, der im El Raval mehr als 3 Jahre gelebt hat und nie ein Problem oder eine Konfliktsituation erlebt hat. Es handelt sich um ein Viertel, in dem wie in jeder anderen Zone von Barcelona oder anderen Stadt in irgendeinem Land in der Welt die ein oder andere Straftat passieren kann. Üblicherweise sind es die kleinen Diebstähle, weswegen es immer wichtig ist, seine Habseligkeiten im Blick zu haben. Es handelt sich jedoch in keinem Fall um ein Viertel, das man für gefährlich halten könnte.

Kunst, Geschichte und Kultur

Im Folgenden bieten wir euch weitere, detaillierte Informationen über einige der vielen interessanten Orte an, die sich im El Raval befinden. Darunter fallen besonders der Palau Güell, eines der interessantesten Werke von Antoni Gaudí, die tausendjährige Kirche von Sant Pau del Camp, das MACBA (Museum Zeitgenössische Kunst), das Gelände des antiken Hospital de la Santa Creu und – wie kann es anders sein – das wahre, neuralgische Zentrum des Viertels, die Rambla del Raval, auf.

GEFÜHRTE TOUREN DURCH DAS VIERTEL EL RAVAL
Eine hervorragende Wahl, dem El Raval näherzukommen, um die Geschichte und Entwicklung des Viertels besser kennen zu lernen und die vielen Anreize, die sich in ihm verbergen, zu entdecken, ist mittels einer geführten Tour durch seine Straßen. Es gibt mehrere Arten von Besichtigungen, von den normalen, bis hin zu den sehr spezifischen (mitten in Lokalen, die mittelalterliche Geschichte des Viertels, die industrielle Geschichte, die Werkstätten, etc.). Abhängig von der Tour wird diese in unterschiedlichen Sprachen angeboten. Deshalb empfehlen wir, dass ihr euch vorher gut informiert und die unterschiedlichen Firmen und Vereinigungen, die sie organisieren, kontaktiert.

Firmen, die geführte Touren anbieten

Raval Cultural
CultRuta
ItineraPlus
ItinerisBCN

Wenn ihr hingegen El Raval lieber alleine durchlauft und erkundet, ist dies auch eine hervorragende Wahl. Wir hoffen, dass unser Beitrag für euch nützlich ist.

Antikes Hospital de la Santa Creu

Antikes Hospital de la Santa Creu

Aufgrund der Wichtigkeit, die das Antike Hospital de la Santa Creu für die Stadt hatte, verdient es eine besondere Erwähnung. Über 6 Jahrhunderte hinweg blieb das Krankenhaus am selben Ort (1401 – 1926) bestehen. Es blieb klein, um sich um die Bedürfnisse einer Bevölkerung zu kümmern, die einen großen demographischen Wandel erlebt hat. Aufgrund des fehlenden Platzes in der Umgebung konnte es seine Räumlichkeiten nicht erweitern. Man entschied ein neues Krankenhaus außerhalb der Stadt zu bauen (im heutigen Eixample), das als Hospital de la Santa Creu i Sant Pau bekannt ist.

Aktuell befinden sich die Jardines de Rubió i Lluch auf dem Gelände des Antiken Hospital de la Santa Creu. Sie besitzen einen kleinen Kiosko Bar (El Jardí Barcelona). Er ist ideal, um entfernt von dem Lärm, den man in den benachbarten Straßen erlebt, etwas trinken zu gehen. Was die unterschiedlichen Einrichtungen des Krankenhauses betrifft, so hat man über die Zeit hinweg ihr Bild fast intakt gehalten. Man entschied sich jedem einzelnen einen vielseitigen Gebrauch zu geben.

ESCOLA MASSANA UND THEATERBEREICH
Auf dem Gelände des antiken Krankenhauses befindet sich zudem der Sitz der Escola Massana, ein Gemeindezentrum der Kunst und Design. Es liegt in einem der Flügel des historischen Gebäudes, genauso wie der Theaterbereich. Seine Eigenschaften machen aus ihm einen einzigartigen Schauplatz um jedes Werk aus der Nähe und mit höchster Intensität zu erleben.

Karte

Läden und Märkte

Märkte El Raval

Nicht alles ist Kunst, Geschichte und Kultur, sondern die Geschäfte haben ebenfalls einen besonderen Platz im Viertel El Raval. Hervorzuheben sind einige der ältesten und sehr historischen Läden der Stadt. Einige von diesen verkaufen immer noch die gleichen Produkte wie damals, während andere neue Geschäfte sind, die ihre Ästhetik und das originale Mobiliar beibehalten haben.

Die Märkte sind weitere Elemente, die dem Viertel Leben geben. Größtes Vorzeigeobjekt ist der Mercat Raval, ein kleiner Markt unter freiem Himmel, in dem die Accessoire-Stände hervorspringen. Er wird jedes Wochenende auf der La Rambla del Raval aufgestellt (außer im August). Ein anderer Markt, der am Wochenende stattfindet, ist der Fira Nova Artesania am unteren Teil der La Rambla de Barcelona (nahe dem Kolumbusdenkmal), genau an der Grenze zwischen El Raval und dem gotischen Viertel. Ebenfalls üblich sind Wandermärkte in einer der Straßen oder auf einem der Plätze, sowie die von Mal zu Mal berühmteren Demanoenmano, Flea Market oder Festivalet, die man punktuell organsiert.

Bars, Restaurants und Lokale

bars El Raval

Da es sich um ein sehr zentrales Viertel handelt, besitzen die Bars, Restaurants und Lokale, vor allem die sehr modischen, eine großartige Stimmung, die sich besonders über das Wochenende verstärkt. Trotzdem sind sie üblicherweise nicht so überfüllt wie die im nahgelegenen gotischen Viertel, in denen die Präsenz an Touristen normal ist.

STRAßEN UND PLÄTZE ZUM ESSEN UND TRINKEN GEHEN

Straße Joaquim Costa
Straße Fernandina / Platz dels Àngels
Rambla del Raval

Bars

  • LAPACIENCIA
  • BAR MENDIZABAL
  • CARAVELLE
  • CAFÉ DE LES DELÍCIES
  • BAR FIDEL
  • CASA ALMIRALL
  • GRANJA M. VIADER
  • BAR PESCA SALADA
  • LA CONFITERÍA
  • LA LLIBERTÀRIA
  • LA MONROE DE LA FILMO

Restaurants

  • SUCULENT
  • CASA GUINART
  • LA CUCCHIARELLA
  • ROMESCO
  • CA L’ESTEVET
  • BIOCENTER
  • CERA 23
  • L’OLIVA
  • FONDA ESPAÑA
  • EN VILLE

Lokale

  • TINTA ROJA
  • BIG BANG BAR 5
  • LONDON BAR
  • THE QUIET MAN
  • MANCHESTER RAVAL
  • BAR PASTÍS
  • BAR EL CANGREJO
  • ABSENTA
  • BOADAS COCKTAILS
  • BAR MARSELLA

Hotels und andere empfohlene Unterkünfte

Das Viertel El Raval besitzt eine Vielzahl an Hotels, Apartments, Hostals und weitere Unterkunftsarten. Von all diesen haben wir für euch eine Auswahl von denen getroffen, die wir aus unterschiedlichen Gründen für ideal halten, wenn ihr euren Aufenthalt in Barcelona im Viertel Raval verbringen wollt.

Feiern des Viertels und zu betonende Events

Events El Raval

Festa Major del Raval
Feiern des Viertels.
Anfang / Mitte Juli.
Verschiedene Straßen und Plätze des Viertels.
Arrossos del Món (Reissorten der Welt)
Festes de La Mercè.
24. September.
Rambla del Raval.
Gandules
Freiluftkino.
August.
CCCB.


Raval(s)
Kulturfestival.
Mitte November.
Unterschiedliche Orte des Viertels.
Sant Jordi
Buch- und Rosenstände
24. April.
Rambla del Raval.
Fira del Comerç (Handelsmesse)
Aktivitäten und Stände in der Straße.
Mai.
In mehreren Straßen des Viertels.

Andere Viertel und Zonen von Barcelona

Favoritos

Newsletter irBarcelona

Folgt uns

Pinterest
BDTECHIE