Barcelona in 4 Tagen
Favoritos

In den vier Tagen, die ihr in Barcelona verbringt, werdet ihr für viele Dinge Zeit haben, aber wenn ihr wirklich eine große Anzahl an Orten in der nicht nur sehr touristischen sondern auch sehr authentischen Stadt kennenlernen wollt, werden die detaillierten Rundgänge, die wir euch vorbereitet haben, gut gefallen. Ebenso wie die Richtlinien und Hinweise, die wir euch in diesen geben.

Natürlich müsst ihr dem Plan, den wir euch vorschlagen nicht wortwörtlich folgen, weil es nach euren Interessen Orte geben wird, denen ihr mehr Zeit widmen wollt und andere, die kaum euer Interesse wecken. Trotzdem glauben wir, dass euch unsere Rundgänge sehr nützlich sein können, sowohl wenn ihr ihnen wortwörtlich folgt als auch wenn ihr einige Änderungen vornehmt.

Tag 1: Ciutat Vella, das älteste Barcelona

Morgens

La Rambla Barcelona
Um direkt ins Geschehen zu kommen ist es das Beste, den Rundweg an der Plaça de Catalunya zu beginnen (Haltestelle Catalunya der Metrolinien 1 und 3 und mehrerer Busse). Dort könnt ihr am Touristeninformationsstand vorbeigehen um die ein oder andere Karte und Informationshefte über Events und Attraktionen in der Stadt mitzunehmen.

Daraufhin könnt ihr den Mittelteil der berühmten Rambla von Barcelona herunter gehen. Wenn ihr mehrere Meter gegangen seid, biegt ihr in die Carrer de la Portaferrissa ab und geht danach in die Carrer Petritxol, wo wir euch vorschlagen, einen „technischen Stop“ einzulegen, um einen hervorragenden Kakao oder Milchkaffee in einem ihrer zwei historischen Bauernhäuser – Schokoladencafés (La Pallaresa und Dulcinea) trinken zu gehen. Dies immer in Verbindung mit dem von euch entsprechend ausgewählten Gebäck (Melindros, Ensaimadas, Croissants, Churros…).

Wenn ihr fertig seid, geht ihr die enge Carrer Straße Petritxol bis zur Plaça del Pi herunter. Dort findet jedes 1. und 3. Wochenende ein gastronomischer Markt mit lokalen Produkten statt. Er ist ideal, um das ein oder andere Geschenk zu kaufen (Wein, Käse, Schokolade, Nougat, Gebäckstücke, Honig, Trockenfrüchte, etc.) und das imponierende Bild seiner Kirche, der Basilika von Santa Maria del Pi wird euch in Staunen versetzen: Besonders ihre große Fensterrose, die größte von ganz Katalonien. An diesem Punkt angekommen schlagen wir euch vor, eine Runde durch die Straßen des mittleren Bereichs des Barri Gòtic (gotischen Viertels) zu drehen und dies auszunutzen, um einige der wichtigsten Orte des Viertels zu besichtigen, während ihr in einigen der historischen Läden einen Halt einlegt.

Kreuzgang Kathedrale Barcelona

Die Carrer (Straße) de la Palla wird euch bis zur Kathedrale von Barcelona bringen. Wir empfehlen euch ihre Besichtigung (umsonst bis um 13:00 und ab 17:00). Scheut euch nicht, auch in den Innenhof des Casa de l’Ardiaca zu gehen (kostenlos). Seine kleine Eingangstür führt in einen kleinen Innenhof mit einem zentralen Brunnen, wo die riesige Palme auffällt, die mehrere Meter hoch ist. Traut euch, ins erste Stockwerk hochzugehen, von wo aus ihr eine schöne Sichtweise auf die Umgebung haben werdet. Daraufhin nehmt ihr die Carrer del Bisbe und geht in den Kreuzgang der Kathedrale (umsonst bis um 14:00 und ab 17:00), wo die Präsenz seiner 13 Gänse einen großen Teil eurer Aufmerksamkeit einnehmen wird.


Danach nähert ihr euch der idyllischen Plaça de Sant Felip Neri. Ihr Brunnen, ihre Kirche, die Spuren in der Wand, die an ihre tragische Geschichte erinnern und die Entfernung zum gewohnten Lärm im Rest der Zone, verwandeln sie in einen wunderbaren und friedlichen Ort (wenn euer Besuch nicht mit einer Gruppe Touristen zusammenfällt).

Gothic quarter guided tour

Barcelona Walking Tours Gòtic

-10% online

Buchen sie hier

Führung in Deutsch

Barcelona Turisme

Im Folgenden wendet ihr euch in Richtung Plaça de Sant Jaume, auf der sich zwei der wichtigsten institutionellen Gebäude der Stadt befinden: Das Rathaus von Barcelona und der Palau de la Generalitat de Catalunya. Die Carrer de la Llibreteria wird euch bis zur Plaça del Rei führen, die verschiedene historische Gebäude besitzt, die zum MUHBA gehören (dem Geschichtsmuseum von Barcelona).

Ein Eis oder einen Saft?

Wenn ihr nach dem Besuch in den Schokoladencafés noch Lust habt, könnt ihr ein Eis oder einen Saft auf der Treppe der Plaça del Rei genießen. Das wird euch Zeit geben, euch ein wenig auszuruhen während ihr die schöne Geschichte und Architektonik ihrer Gebäude betrachtet.

Kehrt zur Plaça de Sant Jaume über die enge Carrer del Paradís zurück, wo euch im Innenhof des Sitzes des Centre Excursionista de Catalunya nach ein paar Treppenstufen das Bild der drei riesigen römischen Säulen des antiken Augustus-Tempels überraschen wird (kostenlos).

Zeit zum essen!

Bar La Boqueria
Option 1

Nehmt die Carrer de La Boqueria, die euch zurück zur La Rambla führen wird. Überquert sie einfach und ihr findet euch bei den bekannten Markthallen des Mercat de la Boqueria wieder. In der Umgebung gibt es nur wenige Orte, wo ihr so frisches und gutes Essen an einem Ort mit so viel Reiz, wie auf einem Markt, finden werdet. Wir empfehlen euch die Stände der Bar Pinotxo, des El Quim de la Boqueria oder Kiosko Universal, bei denen ihr auf einem Hocker an einer Theke essen müsst. Eine andere Möglichkeit ist das hervorragende Restaurant Casa Guinart.

Option 2
Falls die vorgeschlagenen Lokalitäten der ersten Option besetzt sein sollten, geht in das Viertel El Raval bis zu seiner Rambla hinein. Dort könnt ihr in Ruhe auf einer ihrer Terrassen der Bars (BarRaval, Suculent, LaPaciencia, Cafè de les Delícies) oder Restaurants in der Carrer de Sant Rafael (La Cucchiarella oder Casa Leopoldo) essen gehen.
Boqueria Markt + Paella Cooking Workshop

Boqueria Markt + Paella Cooking Workshop

Buchen sie hier

Auf Englisch

Barcelona Turisme

Am Nachmittag

Rambla de Mar
Geht die La Rambla herunter und schaut euch ruhig die Orte an, die euch auffallen, wie es beispielsweise die Plaça Reial, die am unteren Teil verteilten Stände (samstags und sonntags) oder die auffälligen und originellen menschlichen Figuren sein können. Wenn ihr ihnen eine Münze gebt, könnt ihr euch mit ihnen fotografieren lassen.

Bosc de les Fades

Wir empfehlen euch etwas im Bosc de les Fades zu trinken, oder zumindest hineinzugehen (Passatge de la Banca 5), weil seine fantasievolle Dekoration sehr reizvoll ist.

Wenn ihr wollt, könnt ihr auf den Aussichtspunkt der Statue von Kolumbus hochgehen. Von dort aus bekommt man einige schöne Blicke über die Küste der Stadt. Danach überquert ihr die Rambla de Mar und wenn es noch recht früh ist, dreht eine kleine Runde durch das Einkaufszentrum Maremagnum direkt am Meer.

Nachts

Terrasse La Barceloneta
Um Abendessen zu gehen, schlagen wir euch einen kleinen Spaziergang entlang der Strandpromenade des Port Vell bis zum Viertel La Barceloneta vor. Es ist dafür bekannt, das Viertel zu sein, in dem die Fischer von Barcelona lebten und in dem einige seiner Ecken immer noch dieses Seemanns-Ambiente ausstrahlen. Geht in seine Straßen hinein und sucht nach einem der zahlreichen Restaurants von denen viele auf Meeresfrüchte spezialisiert sind.

Es ist ein bewegter Tag gewesen, aber wenn ihr Lust auf ein letztes Getränk habt, könnt ihr am nahegelegenen Platja (Strand) de Somorrostro vorbeigehen. Dort gibt es mehrere Musiklokale (Shôko, Opium Mar, Ice Barcelona…).

Plan des 1. Tages

Wetter: Auch wenn es besser wäre diesen Rundweg an einem sonnigen Tag zu machen, ist es empfehlenswert, falls es an einem der vier Tage, die ihr in Barcelona seid, regnen oder sehr bewölkt sein sollte, diesen Ablauf und nicht einen der anderen drei zu machen.
Wochentag: unterschiedlich.

Tag 2: Ein wenig Gaudí und Spaziergang auf dem Montjuïc

Morgens

Modernisme Català - katalanischen Modernismus
Wie am ersten Tag fängt die Route an der Plaça Catalunya an, aber diesmal geht der Weg nach oben und nicht nach unten. Genauergesagt geht ihr den Passeig de Grácia entlang. Er ist einer der wichtigsten Straßen von Barcelona und trägt den Titel der glamourösesten Straße.

Es gibt viele Gebäude, die eure Aufmerksamkeit erregen werden, aber wir schlagen vor, dass ihr besonders den drei auffälligen, modernistischen Fassaden eure Aufmerksamkeit zuwendet: Cases Rocamora, Casa Lleó i Morera und Casa Amatller (dieser kann besichtigt werden).

Casa Batlló

Eintrittskarten Casa Batlló

Kaufen

Deutscher Audioguide

Barcelona Turisme

Besuch des Casa Milà

Eintrittskarten La Pedrera – Casa Milà

Kaufen

Deutscher Audioguide

Barcelona Turisme

Besuch Casa Amatller

Führung durch die Casa Amatller

Kaufen

Führung auf englisch

Barcelona Turisme

Geht weiter bis ihr zum Casa Batlló kommt. Ein Besuch in ihm ist unerlässlich, ebenso wie im sehr nahegelegenen Casa Milà. Beide stammen vom genialen modernistischen Architekten Antoni Gaudí. Nach der Besichtigung in diesen zwei faszinierenden modernistischen Gebäuden ist es jetzt Zeit fürs Essen.

Wo essen gehen?

bravas Sol Soler
Option 1
Geht den Rest des Passeig de Gràcia bis zur Avinguda Diagonal hoch. Dies nutzt ihr gleich aus, um an einem anderen schönen modernistischem Gebäude vorbeizugehen, dem Casa Comalat von Salvador Valeri i Pupurull. Darauf geht ihr in das Viertel von Vila de Gràcia, wo es viele Bars und Restaurants gibt, in denen man essen kann (Carrer Verdi, Plaça del Sol, Plaça de la Vila de Gràcia, etc.)

Option 2
Die nächstgelegene Rambla de Catalunya verfügt über verschiedene Terrassen, auf denen man etwas essen gehen kann. Es gibt eine große Vielfalt an Restaurants und Bars, wodurch ihr die auswählen könnt, die die Art von Essen anbietet, worauf ihr am meisten Lust habt und die euren Vorstellungen am ehesten entspricht.

Nachmittags

Mirador de l'Alcalde
Es ist angedacht, ab nachmittags die Zeit auf dem Berg Montjuïc zu verbringen. Um dort hin zu kommen, könnt ihr entweder an der Haltestelle Paral·lel (Linien 2 und 3 der Metro) aussteigen und danach den Funicular de Montjuïc nehmen oder wenn ihr etwas mehr Zeit habt, ist es interessant, bis zum Platja (Strand) de Sant Sebastià zu gehen (Haltestelle Barceloneta der Linie 4), um danach die Aeri del Port (Seilbahn des Hafens) zu nehmen, die euch bis auf den Berg bringt.

Orte auf dem Montjuïc zum Entlanggehen (in Reihenfolge)

  • 1Jardins (Gärten) de Miramar
  • 2Jardins (Gärten) de Mossèn Costa i Llobera
  • 3Mirador de l’Alcalde
  • 4Camí del Mar
  • 5Caseta del Migdia (um etwas trinken zu gehen)
  • 6Mirador del Migdia
  • 7Castell (Schloss) de Montjuïc

Die beste Wahl für diesen Rundweg ist es, auf den Montjuïc mit dem Aeri del Port zu kommen, aber wenn ihr knapp in der Zeit seid, ist es besser, wenn ihr den Funicular de Montjuïc (die Seilbahn) nehmt und ihr die Punkte 1 und 2 der Liste überspringt.

Einige der Anreize auf den Berg Montjuïc zu kommen sind die hervorragenden Ausblicke, die man von seinen Aussichtspunkten bekommt, durch einen so grünen Ort mitten in der Stadt spazieren zu gehen und einen schönen Einbruch der Dunkelheit von der Burg aus zu genießen (informiert euch über die Zeit des Sonnenuntergangs, damit ihr ein wenig vorher zur Burg kommen könnt).

Wenn es anfängt dunkel zu werden, beginnt das Schauspiel der Font Màgica de Montjuïc (informiert euch über die Tage und Zeiten, an denen es stattfindet). Der Bus mit der Nummer 150 wird euch dort hinbringen. Seine Haltestelle befindet sich wenige Meter vor der Burg.

Wo zu Abend essen?

Pintxos Carrer Blai
Möglichkeit 1
Während des Schauspiels könnt ihr ein belegtes Brötchen auf einer der Bänke in der Umgebung essen und euch aus der Ferne die Wiederholung des Schauspiels ansehen. In der nahegelegenen Carrer Straße Lleida und in der Umgebung werdet ihr mehrere Bars finden, wo ihr die belegten Brötchen kaufen könnt.

Möglichkeit 2
Wenn ihr zu einer Jahreszeit kommt, in der es etwas früher anfängt dunkel zu werden und das Brunnenschauspiel etwas früher anfängt, kann es sein, dass ihr lieber danach Essen gehen möchtet. Wenn dies für euch zutrifft, könnt ihr bis zur Carrer (Straße) Blai gehen (etwa 20 Minuten zu Fuß) und in einer der zahlreichen Bars und Restaurants zu Abend essen. Wir empfehlen euch die Pintxo-Bars (Blai 9, Blai Tonight, Blai Tonight 2 und La Tasqueta de Blai). Sie sind sehr gut und günstig.

Möglichkeit 3
Wenn der Sonnenuntergang zu etwas späterer Stunde stattfindet, ist es besser, wenn ihr auf der Burg ein Picknick macht oder wenn diese bereits geschlossen hat, auf einem der vorherigen Aussichtspunkte, die ihr entlang geht. Ihr könnt belegte Brötchen oder etwas zu Essen in der Bar der Burg oder wenn ihr es bevorzugt, in einer Bar vor eurem Aufstieg auf den Montjuïc kaufen.

Nach dem Essen raten wir euch, auf der Rambla del Raval vorbeizugehen, um etwas in einer ihrer Lokale trinken zu gehen oder bis zur mythischen London Bar (calle Nou de la Rambla, 34) o Bar Marsella (Carrer de Sant Pau, 65) zu laufen.

Plan des 2. Tages

Wetter: Die zweite Hälfte des Tages sollte das Wetter gut sein, damit ihr einen schönen Spaziergang auf dem Berg Montjuïc machen könnt. Dennoch ist es wünschenswert, dass es nicht zu sonnig ist.
Wochentag: Unterschiedlich.

Tag 3: Strand, Paella und das Viertel von Sant Pere, Santa Caterina y la Ribera-Born

Morgens (Option Sommer)

Strände Barcelona
Nach zwei ersten Tagen mit langen Spaziergängen und marathonartigen Tagesabläufen, in denen ihr Museen, Gebäude und eine Unmenge an touristisch und kulturell interessanten Orten besucht habt, wird dieser dritte Tag deutlich ruhiger sein. Ihr werdet euch ausruhen können, aber nicht aufhören, jeden einzelnen der Anreize unserer Stadt zu entdecken.

Daher geht ihr früh morgens zu den Stränden von Nova Icària, Bogatell oder dem Mar Bella (dieser letzte Strand besitzt einen FKK-Bereich). Um mit der Metro zu kommen und abhängig vom Strand, zu dem ihr euch entscheidet, müsst ihr an einer der folgenden Haltestellen aussteigen: Ciutadella / Vila Olímpica, Bogatell, Llacuna, Poblenou oder Selva de Mar und danach etwa 10 bis 15 Minuten gehen. Eine andere Möglichkeit ist der Bus, mit dem ihr mehrere Möglichkeiten habt (26, 41 oder unter anderem H16). Wenn ihr während der Zeit, die ihr am Strand seid etwas trinken wollt, geht zu der Strandbar (Chiringuito), die am nächsten von euch ist (El Chiringuito de la Mar Bella, Chiringuito Relevant, Vai Moana oder Inercia Xiringuito Beach). Dort könnt ihr euch bei einem Getränk erfrischen und euch, wenn ihr wollt, auch vor der Hitze der Sonne schützen.

Zeit zum Essen!

Nach einer guten Weile Spaß, in der Sonne zu liegen und im Meer schwimmen zu gehen, ist es Zeit fürs Essen, wofür wir euch zwei Optionen vorschlagen.

Rambla del Poblenou
Auf dieser reizvollen Straße werdet ihr neben einem großartigen Ambiente mehrere Restaurants finden, die unterschiedliche, lokale kulinarische Spezialitäten anbieten (La Tertulia, Can Toni, Can Recasens oder Els Pescadors, dieses letzte auf der nahegelegenen Plaça de Prim).

Dort könnt ihr fast am Strand essen
Sie sind ideal, um Gerichte mit Meeresfrüchten, Paellas, Fideuás und verschiedene Spezialitäten unserer sehr maritimen Gastronomie zu probieren (Restaurante Mango, L’Escamarlà, Xiringuito Escribà, et cetera). Wir schlagen vor, dass ihr vor eurem Weg zum Strand oder währenddessen vorbeigeht, um einen Tisch zu reservieren, weil es sehr wahrscheinlich ist, dass ihr ohne Reservierung recht lange warten müsst.

Nachmittags

Parc de la Ciutadella
Nach dem Essen empfehlen wir euch einen ruhigen Spaziergang entlang der schattigen Rambla del Poblenou. Auch im Sommer und vor allem zu gewissen Tagesstunden, wird sie ein großartiges Ambiente bieten. Sie ist sehr viel ruhiger und angenehmer als die La Rambla de Barcelona.

Horchata oder Eiscreme?

Um sich zu erfrischen gibt es nichts Besseres als eine leckere Horchata (Erdmandelmilch) oder eine leche merengada (mit Zitrone oder Eiklar, Zimt und Zucker geschlagene Milch) auf der Terrasse des historischen Lokals El Tío Ché trinken zu gehen. Beides sind typische Getränke im Sommer. Es gibt dort auch Eis, aber wenn ihr eins möchtet, würden wir euch das sizilianische Eiscafé Cosi Duci (c/ de Pujades, 218) vorschlagen.

Nach dem Entlanggehen der Rambla del Poblenou geht ihr in Richtung des Parc de la Ciutadella, sei es zu Fuß (etwa 30 Minuten) oder mit der Metro (Haltestellen Bogatell oder Ciutadella / Villa Olímpica). Wir schlagen vor, eine Runde durch den gesamten Park zu gehen und euch eine Weile auf den Rasen hinzusetzen, in der Sonne oder im Schatten, während ihr die Schönheit eurer so grünen Umgebung mitten in der Stadt genießt. Ihr habt ebenfalls die Gelegenheit auf dem kleinen See eine Runde Boot zu fahren.

Las Golondrinas

Tickets Las Golondrinas

Kaufen

Bootsfahrt

Barcelona Turisme

Turistic Rickshaw Tours

Turistic Rickshaw Tours

Buchung

Tour entlang der promenade

Barcelona Turisme

Barcelona Fahrradtour

Fahrradtour

Buchung

Englische Führung

Barcelona Turisme

Nach dem Durchlaufen des Parks geht ihr in das Viertel von Sant Pere, Santa Caterina i la Ribera-Born hinein. Es ist das andere Distrikt von Ciutat Vella, das ihr noch nicht besichtigt habt und durch dessen Straßen ihr geht, mit viel Geschichte, Palästen, Museen und wunderschönen Ecken. Je nach euren Interessen nutzt ihr dies, um die Besichtigungen zu machen, die euch am meisten interessieren.

Picasso-Museum

Picasso-Museum
Am Eingang des Picasso-Museums bilden sich normalerweise lange Warteschlagen, vor allem in den Monaten mit höherem touristischen Aufkommen (Juni, Juli und August sowie in der Setmana Santa- Ostern). Aus diesem Grund empfehlen wir allen, die an einem Besuch im Museum interessiert sind, weniger Zeit im Parc de la Ciutadella zu verbringen, damit ihr etwas früher zum Museum kommen könnt. Für die anderen Orte ist es ebenfalls wichtig, dass ihr euch über ihre Öffnungszeiten informiert.

ArticketBCN

Picasso Museum mit “ArticketBCN”

Kaufen

-5% online und Bevorzugter Einlass

Barcelona Turisme

Barcelona Card

Picasso Museum mit “Barcelona Card”

Kaufen

-10% online

Barcelona Turisme

Barcelona Walking Tour Picasso

Führungen Picasso Museum

Buchung

Picasso-Rundgang und Führungen durch das Museum

Barcelona Turisme

Welche Orte sehen und besichtigen?

  • Picasso-Museum
  • Basilika von Santa María del Mar
  • El Born Centre Cultural
  • MEAM – Europäisches Museum der modernen Kunst
  • Schokoladenmuseum
  • Estació de França (Französischer Bahnhof’)
  • Palau de la Música Catalana
  • Arc del Triomf (Triumphbogen)

Das Abendessen und die Nacht

Das einzige Problem, dem ihr ausgesetzt werdet, ist die Auswahl unter einem so großen Angebot an Bars und Restaurants. Die große Mehrheit von ihnen ist sehr gut. Deshalb sind wir überzeugt, dass ihr gut zu Abend essen werdet. Je nach eurem Hunger und dem Geld, das ihr ausgeben möchtet, wählt ihr das eine oder andere aus.

Den Abend könnt ihr in einem der Nachtlokale und modernen Diskotheken neben dem Platja Strand Somorrostro ausklingen lassen oder wenn ihr nur etwas trinken gehen wollt, könnt ihr das in einer der Bars im Viertel Ribera-Born tun.

Und wenn kein Sommer ist?

Terrasse El Born
Wenn ihr zu einer anderen Jahreszeit reist, schlagen wir vor den Rundweg umgekehrt zu machen, d. h., dass ihr morgens mit dem Viertel von Sant Pere, Santa Caterina i la Ribera-Born anfangt, wodurch ihr ihm mehr Zeit widmen könnt und somit viel ruhiger die Besichtigungen machen könnt, die wir für unentbehrlich halten (Picasso-Museum, Palau de la Música Catalana und die Basilika von Santa Maria del Mar). Nutzt euren Spaziergang durch die Straßen des Viertels um euch die Bars und Restaurants anzuschauen und somit dort essen zu gehen, wo es euch am besten gefallen hat.

Nach dem Essen besucht ihr weiter die Ecken des Viertels, die euch fehlen und begebt euch in Richtung des Parc de la Ciutadella, wo ihr, falls ihr mit Kindern unterwegs seid, in den Zoo gehen könnt. Am Abend geht ihr zur Rambla del Poblenou, wo ihr fantastisch gut in jedem der Restaurants, die wir vorher genannt haben, zu Abend essen könnt (wir fügen auch das Els tres Porquets hinzu). Nach dem Essen ist es besser für die, die die Nacht verlängern wollen, in eine andere Umgebung der Stadt zu gehen, weil das Poblenou nicht das ist, was es war. Ihr könnt euch für die Diskotheken am Platja del Somorrostro oder für das Zentrum der Stadt entscheiden, wo es mehrere Nachtlokale gibt.

Plan des 3. Tages

Wetter: Unerlässlich, dass es ein sonniger Tag ist, zumindest am Morgen, weil der erste Teil des Tages und die Mittagszeit inbegriffen direkt am Meer sein werden.
Wochentag: Unterschiedlich. Aber an den Wochenenden ist der Strand deutlich voller.

Tag 4: Fußball, Gaudí und unglaubliche Ausblicke bei Abenddämmerung

Morgens

Stadion F.C. Barcelona
Der Morgen des letzten Tages in der Stadt teilt sich in zwei sehr verschiedene Besichtigungen auf:Das Camp Nou, Stadion des F.C. Barcelona, und die Sagrada Familia, brillantes Werk von Antoni Gaudí.

Ihr könnt die Besichtigungen in der Reihenfolge machen, wie ihr wollt. Um von dem Camp Nou zur Sagrada Familia oder anders herum zu kommen, müsst ihr die Linie 5 der Metro nehmen (die Haltestellen von Collblanc oder Badal bis zur Haltestelle der Sagrada Familia oder anders herum).

Eintrittskarten Sagrada Familia

Eintrittskarten für die Sagrada Familia

Kaufen

Bevorzugter Einlass und Audioguide (optionale)

Tiqets

Sagrada Familia

Geführte Touren Sagrada Familia

Kaufen

auf Deutsch

Ticketbar

Camp Nou Barcelona

Camp Nou und F.C. Barcelona Museum

Kaufen

Tiqets

Und wenn euch Fußball nicht gefällt?

  • 1Kloster von Pedralbes
  • 2Jardins (Gärten) de Pedralbes
  • 3Parc de Cervantes
  • 4Torre Bellesguard
  • 5Parc del Laberit d’Horta

Nach eurer Besichtigung begebt ihr euch in Richtung der Vila de Grácia (Haltestelle Fontana der Linie 3 und verschiedene Busse).

Wo essen gehen?

Es gibt mehrere Plätze mit Bars und Terrassen, die ideal in den wärmeren Monaten sind. Durch die Straßen des Viertels streifend werdet ihr viele Orte finden, an denen man gut und zu einem guten Preis essen gehen kann.

Nachmittags

salamander Park Güell
Nach dem Essen dreht ihr eine Runde durch das Viertel Vila de Grácia. Es ist das alte, unabhängige Dorf von Barcelona, das wegen des großen städtischen Wachstums und der Erweiterung des Stadtgebietes letzten Endes angegliedert wurde. Wenn ihr in Richtung des Park Güell hochgeht, geht bis zum Casa Vicens. Es ist ebenfalls ein Werk von Gaudí. Seine farbenfrohe Fassade ist eine wahre Schönheit.

Nach dem Weg nach oben, der ein wenig anstrengend ist, seid ihr am Park Güell angekommen, wo ihr die monumentale Zone des Parks besuchen könnt. Sie ist eines der meist fotografierten – und bewunderten Werke von Gaudí. Wenn ihr mit dem Besuch fertig seid, geht die Carrer (Straße) Larrad herunter und legt einen Halt bei der Gaudí Experiència ein, wo ihr umsonst die interaktive Ausstellung von Antoni Gaudí besuchen könnt. Dennoch ist die große Attraktion des Ortes sein kleiner 4D Film (kostenpflichtig), der in Verbindung mit dem Universum des Architekten steht.

Um zum nächsten Ziel zu kommen, dem unglaublichen Aussichtspunk des Turó de la Rovira, müsst ihr bis zur nahegelegenen Plaza Lesseps gehen. Dort nehmt ihr den Bus Nummer 24 und steigt an der Haltestelle Carretera del Carmel / Mühlberg (bei Fragen wendet ihr euch an den Busfahrer). Wenn ihr aussteigt, werdet ihr eine Bar – Restaurant sehen, das Las Delicias. Es ist ein lebenslanges Lokal des Viertels von El Carmel, wo sie äußerst gute Patatas Bravas machen. Ihr habt zwei Möglichkeiten: Bei der ersten und wenn ihr bereits Hunger habt, könnt ihr dort essen gehen (sonntagnachmittags geschlossen). Die andere Möglichkeit ist das Essen zum Mitnehmen zu kaufen (zum Beispiel ein paar belegte Brötchen oder eine Portion Patatas Bravas) und es mit auf den Aussichtspunkt zu nehmen. Zu ihm werdet ihr über die Straße Mühlberg kommen.

Bunker Carmel Turó de la Rovira

Die 360° Blicke der Stadt, die man von dem Turó de la Rovira bekommt, sind eine wahre Schönheit. Seit einigen Jahren ist er zu einem der unerlässlichen Orte von Barcelona geworden, die es zu besichtigen gilt.

Wichtig

Versucht, vor dem Sonnenuntergang zu kommen, zumindest mit einer Zeitspanne von etwa 45 Minuten, wodurch ihr die Blicke über die Stadt während des Tages, des Sonnenuntergangs und der Nacht betrachten könnt.

Nach diesem fantastischen Erlebnis nehmt den Bus Nummer 24 (schaut euch seine Fahrtzeiten genau an). Er wird euch im Zentrum von Barcelona absetzen. Von dort aus könnt ihr ins Hotel zurück kehren oder eure letzten Stunden in der Stadt in einem der Nachtlokale des Zentrums verbringen; wie z.B. in denen, die ihr auf der Plaça Reial finden werdet.

Plan des 4. Tages

Wetter: Es sollte zumindest der Nachmittag sonnig sein, weil der Weg durch den Park Güell und der Aufstieg zum Aussichtspunkt des Turó de la Rovira keinen Schutz vor dem Regen bieten.
Wochentag: Unterschiedlich. Aber an den Wochenenden ist der Aussichtspunkt recht voll mit Leuten. Deshalb wäre es besser, wenn ihr von Montag bis Donnerstag kommen könntet.

Tipps und Transport für 4 Tage

Option Besichtigung Park Güell + Sagrada Familia + AerobusBCN + Touristenbus

Falls ihr über die vier Tage, die ihr in Barcelona seid, sowohl die Sagrada Familia als auch den Park Güell besichtigen wollt, könnte euch der Barcelona City Pass interessieren. Der Pass beinhaltet die Besichtigung dieser zwei emblematischen Orte des katalanischen Modernismus sowie die einfache Busfahrt vom Flughafen (von Barcelona oder Girona) ins Stadtzentrum Barcelonas. Zudem wird euch ein 20% Rabatt-Code für den Kauf der Eintrittskarten anderer Museen, Denkmäler und touristisch und kulturell interessanter Orte angeboten.

comprar Online City Pass Barcelona

Online Citypass Barcelona

Kaufen

Verkehrsmittel und Touristenkarten

Aufgrund der Male, die ihr die öffentlichen Verkehrsmittel nehmen werdet, ist sehr zu empfehlen, eine der Ermäßigungskarten zu kaufen. Ihr müsst lediglich zwischen der Hola BCN! von 4 Tagen (ausschließlich für die öffentlichen Verkehrsmittel) oder der Barcelona Card von 4 Tagen (neben den Verkehrsmitteln sind der Eintritt zu einigen Museen und Ermäßigungen an touristischen Orten mit inbegriffen).
Preis Hola BCN! 4 Tage: 25,50€.
Preis Barcelona Card 4 Tage: 52,00€
Kosten touristischer Besuche: Abhängig von der Anzahl an Museen, Monumenten und touristisch interessanten Orten, die ihr besucht, werden die Kosten der Besuche eurer Reise deutlich variieren.

Touristenbus Barcelona

Touristenbus Barcelona

Kaufen

-10% online

Barcelona Turisme

Barcelona Card 4 Tage

Barcelona Card für 4 Tage

Kaufen

-5% online

Barcelona Turisme

Hola BCN 4 Tage

Hola BCN 4 Tage

Kaufen

-5% online

Barcelona Turisme

Dinge, die wir euch empfehlen

  • Zeiten und Events: Informiert euch über die Zeiten von jedem Ort, den ihr besuchen möchtet sowie der Events und lokalen und internationalen Ereignisse, die während der Monate stattfinden, in denen ihr die Stadt besucht.
  • Was möchte ich besichtigen?: Wenn ihr euch über die Antwort im Klaren seid, wird es euch die Wahl der Karte erleichtern, die für euch am ehesten in Frage kommt: die Hola BCN! oder die Barcelona Card.
  • Genießt jeden Moment: In drei Tagen gibt es für alles Momente, weshalb es jeden zu genießen gilt. Wir sind nämlich überzeugt, dass das Umfeld jeden dieser einzigartig machen wird.

Dinge, die es zu vermeiden gilt

  • Die Käufe bis zum letzten Moment aufheben: Außer in seltenen Ausnahmen werdet ihr während eurer 4 – tägigen Reise durch Barcelona nicht zweimal am selben Ort vorbeikommen. Wenn ihr deshalb ein Geschenk oder Souvenir seht, das ihr kaufen möchtet oder eine Sache, die euch gefällt, zweifelt nicht! Ihr werdet am letzten Tag keine Zeit mehr haben, dafür zurückzukommen.
  • Terrassen der La Rambla: Auf den Terrassen des unteren Teils der La Rambla isst man nicht mal halb so gut wie in den Bars und Restaurants der benachbarten Straßen. Vermeidet diese Plätze und geht durch die inneren Straßen auf der Suche nach einem besseren Ort zum Essen, Abendessen oder um etwas zu trinken.
  • Abgelenkt sein: Es kann schwierig sein zu 100% auf eure Sachen aufzupassen, aber wir legen euch Nahe, es zu versuchen und vor allem in der Metro, dem Bus und touristischen Orten mit hohem Menschenaufkommen vorsichtig zu sein. Dies sind z.B. die La Rambla oder die Warteschlangen vor den Museen und Monumenten.

Andere Pläne

Favoritos

Newsletter irBarcelona

Folgt uns

Pinterest
BDTECHIE