Barcelona in einem Tag
Favoritos

Es steht fest, dass es wirklich schwierig ist, einen Rundgang durch Barcelona an nur einem Tag vorzuschlagen. Denn obwohl unsere Stadt nicht die Ausmaße anderer europäischer Großstädte besitzt, ist die Anzahl an interessanten Orten, die es zu sehen und zu besuchen gibt, fast unzählbar. Wir hoffen trotzdem, dass ihr dank dieses Rundweges von einem Tag während eures Besuchs einiger der touristisch und historisch sehr interessanten Orte in das wunderschöne Ambiente, das man in den Straßen und auf den Plätzen der Stadt erlebt, eintaucht. Natürlich beabsichtigen wir, dass ihr Lust auf mehr bekommt und bald zurückkehrt, um deutlich mehr über die ganzen Anreize erfahren zu können, die Barcelona euch bietet.

Am Morgen: La Rambla und Barri Gòtic

Casa Bruno Cuadros
Der Startpunkt eures Tags in Barcelona ist am Port Vell, neben dem Kolumbusdenkmal, das man hochsteigen kann um von seiner Höhe aus schöne Blicke über die Küste und den südlichen Teil der Stadt zu bekommen. Von hier aus fangt ihr an, durch die bekannteste und eindrucksvollste Straße von Barcelona zu gehen: La Rambla. Zu den frühen Morgenstunden werden die typischen menschlichen Figuren noch nicht dort sein (von 10:00 bis 22:00). Wenn ihr sehr früh durch diesen Ort geht, müsst ihr deshalb bis später warten, um sie zu sehen und um ein Foto neben ihnen machen zu können.

In der nahegelegenen Straße Nou de la Rambla befindet sich eines der unbekannteren Gebäude von Antoni Gaudí, der Palau Güell. Wir regen an hinzugehen, um seine Fassade zu sehen, auch wenn man das Schönste in seinem Inneren und vor allem auf seiner Terrasse betrachten kann. Die Tatsache, dass ihr nur über einen Tag in der Stadt verfügt, macht einen Besuch seines Inneren wenig ratsam, weil dies mehr als eine Stunde dauern wird.

Zurück auf der La Rambla schlagen wir euch vor bis zur Plaça (Platz) Reial zu gehen. Auf ihr sind verschiedenen Elemente zu betonen: ihre gewölbten Säulengänge, der große zentrale Brunnen und einige ihrer Laternen, die ersten Werke von Antoni Gaudí.

Gehen wir etwas trinken

Geht im Folgenden zur wunderbaren Straße Petritxol. Dort werdet ihr nicht dran vorbeikommen, in eine der zwei traditionellen und historischen Granges (Schokoladencafés) zu gehen (Dulcinea y La Pallaresa) um ihre typische heiße Schokolade mit Spritzgebäck (chocolate con churros / xocolata amb xurros) oder Löffelbiskuit oder auch einen Milchkaffee zusammen mit einer Ensaïmada oder einem frisch gebackenen Croissant zu probieren.

Auf eurem Weg zur Straße Petritxol wird euch eine große Kirche auffallen. Es handelt sich um die Santa Maria del Pi. Auf ihrem Platz findet jedes 1. und 3. Wochenende im Monat von 10:00 bis 21:00 ein lokaler gastronomischer Markt statt. Auf ihm werdet ihre jede Art von handwerklich ausgearbeiteten Produkten finden.

Plaça del Rei

Beim Verlassen des Schokoladencafés geht bis zur Plaça de Sant Jaume. Auf ihr befinden sich gegenüberliegend zwei der wichtigsten institutionellen Gebäude: das Rathaus und der Palau de la Generalitat de Catalunya. Nachdem ihr einige Fotos gemacht habt, geht ihr bis zur Plaça del Rei, um dort den gewaltigen Komplex zu bewundern, der aus den Gebäuden, die den Palau Reial Major bilden, besteht. Sie sind Teil des MUHBA, dem Museum der Stadtgeschichte.


Danach geht ihr bis in die Carrer (Straße) del Bisbe (Bischof), wo euch eine graziöse Brücke auffallen wird, die das Casa dels Canonges (Haus der Domherren) mit dem Palau de la Generalitat verbindet. Ihr könnt den Kreuzgang der Kathedrale umsonst betreten (kostenpflichtig nur von 14:00 bis 17:00). Er besitzt mehrere Kapellen und euch wird das kuriose Bild seiner 13 Gänse überraschen, die in der Mitte herumlaufen. Beim Verlassen geht ihr bis zur magischen Plaça de Sant Felip Neri. Auf ihr kann man auf der Fassade ihrer Kirche und anderer Gebäude immer noch die Kugelsplitter der Bombe sehen, die während des Spanischen Bürgerkrieges an diesem Ort einschlug.

Kehrt zur Carrer del Bisbe zurück und trinkt etwas in der Calle de Santa Llúcia, wo sich auch das Casa de l’Ardiaca befindet. Der Eintritt zu seinem kleinen und magischen Innenhof ist umsonst. Vergesst nicht die Treppen hochzugehen, die auf die Terrasse im oberen Stockwerk führen. Von dort aus habt ihr nämlich auf seinen zentralen Brunnen, die immense Palme, die mehrere Meter hoch ist und auf die Straßen und angrenzenden Fassaden eine andere Perspektive. Wenn ihr geht, könnt ihr euch die Kathedrale anschauen. Sie ist fast den ganzen Tag kostenlos (kostenpflichtiger Eintritt von 13:00 bis 17:00).

Essenszeit

Wir nehmen an, dass ihr zu dieser Stunde anfangt Hunger zu bekommen. Deshalb empfehlen wir euch zur La Rambla zurückzukehren und in Richtung La Boqueria zu gehen. Dort könnt ihr typische Produkte vom Markt an jedem seiner Stände kaufen oder in einem der Restaurants unter den Säulengängen des Platzes. Von all diesen möchten wir euch vier Orte empfehlen wo ihr unglaublich gut essen könnt: Bar Pinotxo, El Quim de la Boqueria, Kiosko Universal und Casa Guinart. Mit Ausnahme des Casa Guinart, wo man an einem Tisch essen kann, müsst ihr in der Mehrzahl der Optionen, die wir euch vorschlagen, an einer Bar auf einem Hocker essen. Es kann sein, dass ihr keinen Platz zum Essen findet, wenn ihr kommt, aber es lohnt sich auf jeden Fall zu warten. Auch wenn die Essenszeit in Barcelona und dem Rest von Spanien um 14:00 ist, werdet ihr weder im Markt La Boqueria noch in den Restaurants und Bars der Umgebung Probleme haben, etwas früher essen zu gehen.

Nach dem Essen

Nach dem Essen und einer Runde über den Markt könnt ihr euren Besuch in der Stadt fortführen und die La Rambla hoch zur Plaça de Catalunya gehen, dem zentralsten Punkt von ganz Barcelona. Wenn ihr nicht gerade eine Phobie vor Tauben habt, die sehr zahlreiche auf dem Platz sind, könnt ihr mitten durch gehen und die typischen Fotos neben ihnen und mit den monumentalen Brunnen schießen.

Um zu den zwei der wichtigsten Gebäude von Barcelona zu kommen, dem Casa Batlló und dem Casa Milà, die beide Werk von Antoni Gaudí und Symbol des katalanischen Modernismus sind, müsst ihr zu Fuß über den Passeig de Gràcia gehen. An diesem Punkt angekommen war es uns nicht möglich, euch nur eine Möglichkeit für euren weiteren Rundweg anzubieten. Deshalb haben wir zwei Vorschläge entworfen, damit ihr den auswählen könnt, der für euch attraktiver ist.

Option 1: Besuch des Casa Battló und der Sagrada Familia

Casa Batlló und Sagrada Familia
Bevor ihr euren Besuch im Casa Batlló beginnt, einem der wichtigsten Werke von Antoni Gaudí, schaut euch das wunderschöne Gebäude direkt neben ihm an, das Casa Amatller. Man kann es ebenfalls besichtigen. Es ist ein großes Beispiel für den katalanischen Modernismus, doch leider wird es oft von den Touristen, die an ihm vorbei laufen, ignoriert.

Auch wenn es zu gewissen Tagesstunden für gewöhnlich eine etwas längere Warteschlange gibt, dauert es bis zum Eintritt ins Casa Batlló nicht lange und man kommt normalerweise schnell voran. Eine Ausnahme bilden jedoch die Hauptzeiten während der Monate mit größerem touristischem Aufkommen, Juli und August. Nach eurem Besuch schlagen wir euch vor, zum Casa Milà zu gehen, um seine schöne Fassade zu betrachten.

Ein kleiner Moment der Ruhe

An diesem Punkt angekommen seid ihr nach einem sehr erlebnisreichen Tag sicherlich recht erschöpft. Deshalb ist es das Beste zur La Rambla de Catalunya zu gehen, der Parallelstraße zum Passeig de Gràcia, um euch auszuruhen und auf einer ihrer Terrassen etwas trinken zu gehen (Forn de Sant Jaume, Häagen-Dazs, Fornet d’en Rossend…).

Besuch Casa Batlló

Tickets für das Casa Batlló

Kaufen

Barcelona Turisme

besuch Sagrada Familia

Besuch der Sagrada Familia

Kaufen

Priority access / optional audio guide

Tiqets

besuch Casa Amatller

besuch der Casa Amatller

Kaufen

Geführte Touren und visit express

Barcelona Turisme

Im Folgenden habt ihr zwei Möglichkeiten zur Sagrada Familia zu kommen. Ihr könnt entweder die Metro (Linie 5) an der Haltestelle Diagonal nehmen und an der Haltestelle Sagrada Familia aussteigen oder etwa 20 Minuten zu Fuß gehen. Schon wenn ihr aus der Metro kommt (oder während ihr zu Fuß kommt, wenn ihr diese Möglichkeit ausgewählt habt), wird euch die Pracht der großen Basilika zum Staunen bringen. Das spiegelt sich auch deutlich in ihrem Inneren wieder und ihr werdet es bei eurem Rundgang im Inneren sehen können.

Nach eurer Besichtigung nehmt ihr die Linie 4 der Metro und fahrt bis zur Haltestelle Jaume I. Zu Fuß geht ihr dafür bis zur nahgelegenen Haltestelle Verdaguer oder nehmt die Metro in der Haltestelle der Sagrada Familie und steigt an der Haltestelle Verdaguer um.

Option 2: Besuch des La Pedrera (Casa Milà) und dem Park Güell

Park Güell und Casa Milà
Nachdem ihr die Fassade des Casa Amatller und des Casa Batlló angeschaut habt, geht ihr den Passeig de Gràcia hoch bis zum nahegelegenen Casa Milà. Während eures Besuchs werdet ihr eine der Wohnungen mit Mobiliar aus der Epoche sehen und auf die Terrasse hochgehen. Ihre Betrachtung an sich ist bereits ein Schauspiel und hinzu kommt der Anreiz der Blicke, die man von ihrer privilegierten Position aus hat.

Ein kleiner Moment der Ruhe

So wie im Fall der ersten Option schlagen wir euch vor, nach dem Besuch im Casa Milà zur La Rambla de Catalunya zu gehen um auf einer ihrer Terrassen Kräfte zu sammeln während ihr etwas trinkt und esst.

Nach eurem Besuch und um zum etwas entfernten Park Güell zu kommen müsst ihr die Linie 3 der Metro in der Haltestelle Diagonal nehmen und an den Haltestellen Vallcarca oder Lesseps aussteigen. Wir empfehlen letztere, weil es von ihr aus leichter ist zum Park zu kommen. Einen großen Teil des Parks kann man kostenlos begehen, aber um in den monumentalen Bereich zu kommen muss man eine Eintrittskarte kaufen (Ausnahme bilden die im Gaudir+BCN registrierten Personen). Man kann sie im Voraus im Internet oder am selben Tag des Besuchs an den parkeigenen Schaltern kaufen.

Besuch La Pedrera

Tickets für das Casa Milà – La Pedrera

Buchung

Bevorzugter Einlass

Barcelona Turisme

Park Güell Tickets

tickets fur den Park Güell

Kaufen

Bevorzugter Einlass

Tiqets

Nach eurem Besuch im Park Güell empfehlen wir euch, über die Straße Larrard runterzugehen und einen Halt in der Gaudí Experiència einzulegen, weil sie eine kostenlose Ausstellung über die bekanntesten Werke von Gaudí besitzt, sowie einen originellen und qualitativen Souvenirladen und außer Frage ihre große Attraktion, ein audiovisualisierter Film in 4D. Wenn ihr geht, wendet euch in Richtung der Metrohaltestelle Lesseps und steigt am Passeig de Gràcia in die Linie 4 um. An der Haltestelle Jaume I steigt ihr um.

GANZ NACH EUREM BELIEBEN
Dies sind unsere beiden vorgeschlagenen Optionen. In Abhängigkeit nach euren Vorlieben und Umständen könnt ihr jede andere Wahl treffen. Ihr könnt das Casa Batlló und den Park Güell besuchen sowie jede andere Kombination wählen.

Option 3: Park Güell + Sagrada Familia + AerobusBCN + Touristenbus

Für diejenigen von euch, die ihren Tag in Barcelona auf die Besichtigung zweier der emblematischsten Orte der Stadt, den Park Güell und die Sagrada Familia, konzentrieren möchten, ist der Barcelona City Pass eine Option, die das beinhaltet. Die Eintrittskarten werden zu euch nach Hause geschickt und ihr müsst am Besichtigungstag für den Zutritt nicht anstehen. Zudem beinhaltet er die einfache Busfahrt vom Flughafen (von Barcelona oder Girona) ins Stadtzentrum. Beim Kauf des Barcelona City Pass bietet man euch einen Rabatt von 20% für den Kauf weiterer Attraktionen an. Damit es sich finanziell lohnt, ist es unabdingbar mindestens eines der genannten Produkte zu kaufen.

comprar Online City Pass Barcelona

Online Citypass Barcelona

Kaufen

Führungen und andere Aktivitäten

Ein Morgen in Barcelona

Ein Morgen in Barcelona

Buchung

oder -5% online

Barcelona Turisme

Ein Nachmittag in Barcelona

Ein Nachmittag in Barcelona

Buchung

oder -5% online

Barcelona Turisme

Walking Tour Gòtic

Walking Tour Gotische Viertel

Buchung

Führung in Deutsch

Ticketbar

Nachts: Sant Pere, Santa Caterina i La Ribera-Born

La Ribera - Born
Wenn ihr aus der Metro kommt befindet ihr euch an der Grenze zwischen zwei Vierteln von Barcelona, die viel Geschichte besitzen, dem Barri Gòtic und Sant Pere, Santa Caterina i la Ribera-Born Da ihr das erste der beiden bereits morgens besichtigt habt, geht ihr nun in Richtung des zweiten, genauer gesagt in die Carrer (Straße) de l’Argenteria (Silberschmiede), die euch direkt zu Basilika Santa Maria del Mar bringt. Wenn ihr kommt und sie geöffnet sein sollte, geht einfach hinein, da es sich um eine der größeren Kirchen der Stadt handelt und mit Sicherheit die, die am besten den katalanischen gotischen Stil widerspiegelt. Wenn ihr aus der Kirche kommt schlagen wir euch vor, euch in den engen Gassen zu verlieren, die zwischen der Carrer Princesa und der Basilika sind. Geht durch die Carrer Montcada, die Carrer del Rec (Bewässerung) und über den Passeig del Born. Alle haben ihren besonderen Reiz.

Zu Abend essen und etwas trinken gehen

Sicherlich stoßt ihr mit verschiedenen Bars und Restaurants während eures Spaziergangs durch die Straßen des Viertels von Sant Pere, Santa Caterina i la Ribera-Born zusammen, die eure Aufmerksamkeit erregen. Wir schlagen vor, dass ihr jede anschaut und abhängig davon, worauf ihr Lust habt, wählt ihr eine aus. Die Vielfalt ist super und ihr werdet Lokale jeder Art entdecken können. Sie reichen von den typischen Tapas (Bar Mundial, Bar del Pla, El Xampanyet, etc.) über die altbewährten italienischen Bars und Restaurants (Pizza del Born, NAP, Little Italy) bis hin zu verschiedenen Restaurants, in denen man die lokale Küche probieren kann (Pla de la Garsa, Casa Delfín, Bar Restaurante Rodrigo, etc.).

Wenn ihr gegessen habt und abhängig davon, ob ihr die Nacht noch etwas ausweiten könnt, schlagen wir vor, etwas in einem der modischen Lokale der Umgebung trinken zu gehen oder auch bis zum Bosc de les Fades (Feenwald) zu gehen. Es ist ein magisches Lokal, gleich am Anfang der La Rambla. Dort werdet ihr die berühmten menschlichen Figuren sehen können, für den Fall, dass ihr sie nicht morgens sehen konntet. Sie sind bis 22:00 dort.

Habt ihr Lust mehr Dinge zu sehen? Dann hat sich unsere Absicht erfüllt. Wir hoffen, dass ihr bald zurückkehrt und weiter unsere Stadt kennen lernt. Und wenn wir helfen können, umso besser! ;)

Tipps und Transport für einen Tag

Verkehrsmittel und Touristenkarten

Verkehrsmittel

Für die zwei Optionen des vorgeschlagenen Rundgangs ist die höchste Anzahl an Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zwei. Deshalb ist es das Beste, Einzelfahrscheine zu kaufen, um herumzukommen. Für den Fall, dass ihr mehr als 2 Personen seid, ist es empfehlenswert, euch eine T-10 zu kaufen und aufzuteilen. 
Weitere Information über die Verkehrsmittel.
Fahrtkosten: Sie variieren in Abhängigkeit der Fahrten, die ihr letzten Endes tut, aber die Kosten werden weniger als 5,00€ betragen.

Touristenkarten

Die bekannteste Touristenkarte, die Barcelona Card, gibt es nicht in einer Ein-Tages-Version, weil es sich nicht rechnen würde. Andere touristische Karten sind das Arqueo Ticket und das ArTicketBCN, aber wegen der Einschränkung, die Stadt in nur so kurzer Zeit besichtigen zu können, taucht in dem Rundgang, den wir vorschlagen keines der zugeschriebenen Museen auf.
Kosten für die touristischen Besuche (Essen nicht inbegriffen): 25€ – 35€ 
(Sie sind abhängig von den ausgewählten, kostenpflichtigen Besichtigungen. Wenn ihr Ermäßigungen aufgrund eures Alters oder Gruppenbesuchen bekommt, werden sich die Kosten für die touristischen Besuche verringern)

Touristenbus in Barcelona

Touristenbus in Barcelona

Kaufen

-10% online

Barcelona Turisme

Dinge, die wir euch empfehlen

  • In Ruhe, aber mit gutem Rhythmus: Das wird es euch erlauben, alle Dinge zu genießen, die ihr seht, aber gleichzeitig auch den Rundgang ohne Zeitnot am Ende zu vervollständigen.
  • Die Granges in der Straße Petritxol: Eine heiße Schokolade oder einen Kaffee in einem der Bauernhäuser der Straße Petritxol zu trinken ist etwas, dass ihr nicht missen solltet.

Dinge, die es zu vermeiden gilt

  • Auf den Terrassen der La Rambla essen zu gehen: die ungeheure Mehrheit der Terrassen der La Rambla bietet eine deutlich mindere Qualität an, als die Bars und Restaurants der benachbarten Straßen. Vermeidet deshalb in einer dieser Bars und Restaurants etwas essen oder trinken zu gehen, auch wenn die Versuchung sehr groß sein mag.

Andere Pläne

Favoritos

Newsletter irBarcelona

Folgt uns

Pinterest
BDTECHIE