Wochenende in Barcelona (2 Tagen)
Favoritos

Zwei Tage in Barcelona sind wenig Zeit, um Barcelona in Ruhe zu erkunden, aber wenn man einen angemessenen Rundgang macht, können diese sehr ergiebig sein. Aus diesem Grund werden wir wortwörtlich weiter gehen müssen, wie es im katalanischen „anar per feina“ heißt, was buchstäblich „auf den Punkt kommen“ bedeutet. Seine Bedeutung ist die, dass man sich nicht ablenken lässt und sich beeilt, das zu tun, was man tun muss. Dafür haben wir euch einen Plan vorbereitet, der es euch erlaubt, einen großen Teil der Stadt zu sehen. Ich werdet die bekanntesten Orte sehen und besuchen sowie einige andere, die etwas unbekannter, aber gleichermaßen interessant sind. Trotzdessen verstehen wir, dass jeder Einzelne von euch unterschiedliche Präferenzen hat. Daher empfehlen wir euch einen Blick auf die 20 unentbehrlichen Orte von Barcelona zu werfen, damit ihr über die Grundlage unseres Vorschlags hinaus eure Wegstrecke so verändern könnt, wie es euch am verheißungsvollsten erscheint.

Tag 1: Gotisches Viertel, ein bisschen Strand und der Berg Montjuïc

Morgens

Plaça Sant Felip Neri
Für den Fall, dass es Sommer ist und ihr eine Weile an den Strand gehen wollt, ist es wichtig, dass ihr den Morgen langsam angehen lasst, um euch nicht zu sehr zu verausgaben und sowohl den Strand, als auch andere Anreize der Stadt den restlichen Tag genießen zu können. Das Ziel ist es gegen 12:00 bis 12:30 am Strand anzukommen.

Der Tag beginnt früh morgens mit einem Spaziergang über die La Rambla von Barcelona ausgehend von ihrem Anfangspunkt, der Plaça Catalunya. Auf diese Weise fangt ihr an, euch dem Lärm zu nähern, mit dem man am zentralsten Punkt von Barcelona lebt und an dem ihr einige der bekanntesten Punkte der Stadt sehen werdet: den Markt La Boqueria, die Plaça Reial oder das Gran Teatre del Liceu. Wir schlagen vor, dass ihr euch in Richtung Carrer Petritxol wendet, wenn ihr auf Höhe der Carrer Ferran angekommen seid, um einen Halt in einem der beiden berühmten Schokoladencafés einzulegen, Dulcinea und La Pallaresa, um danach euren Weg fortzusetzen.

Randbemerkung

Wenn ihr nicht vorhabt eine Weile am Strand entlang zu gehen, könnt ihr etwas ruhiger und entspannter das gotische Viertel durchlaufen. Es befindet sich gleich zur Linken der La Rambla.

Barcelona Walking Tours Gòtic

Barcelona Walking Tours Gòtic

-10% online

Buchung

Führung in Deutsch

Ticketbar

Interessante Orte im Barri Gòtic (gotischen Viertel)

  • Die Kathedrale und ihr Kreuzgang
  • Casa de l’Ardiaca
  • Plaça Sant Jaume, mit ihrem Rathaus und dem Palau de la Generalitat
  • Plaça de Sant Felip Neri
  • Plaça del Pi und Santa Maria del Pi
  • Plaça de Sant Josep Oriol
  • MUHBA (Museum der Stadtgeschichte) der Plaça del Rei


Wenn ihr am Ende der La Rambla angekommen seid (direkt neben der Statur von Christoph Kolumbus) befindet ihr euch in der als Port Vell (alter Hafen) bekannten Zone. Sie wird so genannt, weil es sich um den ältesten Hafen von Barcelona handelt. Folgt dem Weg über den Moll de la Fusta (Holzsteg) bis ins La Barceloneta, dem alten Fischerviertel. Ihr könnt über den Passeig Joan de Borbó (Weg von Juan de Borbón) bis zum Strand kommen, aber wir empfehlen euch dies über die verflochtenen Straßen und Gassen im Inneren des Viertels zu tun. Dadurch werdet ihr, wenn auch nur im Vorbeigehen, dieses charakteristische Viertel kennen lernen. Wenn ihr das Barceloneta durchquert habt, werdet ihr an den Strand kommen, oder besser gesagt an die Strände, weil das Ausmaß des Meeres und Sandes, das ihr sehen werdet, in 4 unterschiedliche Strände aufgeteilt ist (platja de Sant Sebastià, platja de Sant Miquel, platja de la Barceloneta und platja del Somorrostro).

Wo essen gehen?

paella Barcelona
Immer wenn es Sommer ist und ihr an den Strand gehen wollt könnt ihr abhängig von der Uhrzeit vorher etwas essen gehen und dann zum Strand gehen oder umgekehrt. Für den Fall, dass ihr die zweite Möglichkeit wählt, ist es empfehlenswert vorher einen Tisch in einem der Restaurants der Umgebung zu reservieren. Die Mehrheit ist auf Paella, Fideuá und Meeresfrüchte spezialisiert. Einige, die in der Umgebung sind, besitzen eine Terrasse mit Meeresblick wie zum Beispiel das Platja Ca la Nuri oder das Restaurante Salamanca. Wenn diese voll sein sollten, könnt ihr zurück in die Gassen des Barcelonetas gehen, weil es im Viertel hervorragende Restaurants gibt (Can Solé, Marítim, La Mar Salada, Can Majo, Can Ros, El Xiringo de la Barceloneta oder Cheriff). Auch wenn es nicht gerade günstig werden wird ist es sicher, dass es kaum bessere Dinge gibt, als eine gute Spanische Paella direkt neben dem Meer oder in einem der Restaurants des Viertels mit größter Fischertradition der Stadt zu essen.

Am Nachmittag

Aeri del Port
Nach dem Essen und falls ihr für ein angenehmes Bad am Strand gewesen seid, ist es jetzt Zeit mit dem Rundgang fortzufahren. Es ist eine Tatsache, dass jeder Moment bestmöglich ausgenutzt werden muss, wenn ihr nur zwei Tage in Barcelona seid. Falls ihr im Meer gebadet habt und euch duschen und umziehen wollt, geht im Hotel vorbei und kehrt danach zum selben Bereich zurück. Geht bis zur Haltestelle des Seilbahn Aeri del Port, die sich am Platja de Sant Sebastià befindet. Es kann sein, dass es eine Warteschlange gibt. Die Seilbahn bringt euch bis auf den Berg Montjuïc, genauer gesagt zu den Jardins (Gärten) de Miramar.

Je nach dem zu welcher Stunde ihr ankommt, könnt ihr mehr oder weniger Zeit auf dem Berg verbringen. Das Beste ist es vor 16:30 zu kommen. Behaltet im Hinterkopf, dass wenn ihr die Fahrt im Winter macht es gegen 17:45 anfängt dunkel zu werden. Wenn ihr eine der weniger bekannten Ecken entdecken wollt, geht die Treppen runter, die bis zu den Jardins de Mossèn Costa i Llobera führen. Sie besitzen eine große Anzahl Kakteenarten. Danach könnt ihr nach oben bis zum Aussichtspunkt Mirador del’Alcalde gehen (wir empfehlen zu Fuß zu gehen, statt den Telefèric de Montjuïc zu nehmen). Von dort aus hat man einen der besten Blicke über das Viertel Port Vell. Zum Schluss geht ihr bis zum nahegelegenen Castell de Montjuïc, das wunderschöne panoramahafte Ausblicke über die Stadt bietet.

Etwas trinken gehen

Caseta del Migdia
Auf dem Berg Montjuïc gibt es verschiedene Möglichkeiten etwas trinken zu gehen: die zwei Terrassen, jede an einem Ende. Die eine befindet sich neben den Jardins de Miramar und die andere neben dem Caseta del Migdia (Mittagshäuschen) am Ende des Camí del Mar (Weg des Meeres) neben dem Mirador del Migdia (Aussichtspunkt des Mittags). Wenn ihr etwas Geld sparen wollt, könnt ihr etwas zu Trinken und zu Essen vor dem Aufstieg mit dem Aeri del Port kaufen und es in einem der Parks und Gärten auf dem Montjuïc verzehren.

Wenn es immer noch nicht dunktel geworden ist, schlagen wir vor, den Camí del Mar entlang zu gehen, der euch bis zum Caseta del Migdia und seinem Aussichtspunkt bringt. Er wird euch mit seinem Bild von dem riesigen Güterhafen von Barcelona überraschen. Zum Schluss könnt ihr zum Castell de Montjuïc zurückkehren, wo der Bus (150) hält, der euch bei der Font Màgica absetzt. Wir empfehlen, die Uhrzeiten des Licht- und Musikschauspiels vorher nachzulesen, weil sie in Abhängigkeit von den Monaten im Jahr zu verschiedenen Stunden stattfinden.

Nachts

Font Màgica Montjuïc
Um Abend essen zu gehen und angesichts des Ortes, an dem ihr euch befindet – der Umgebung des Berges Montjuïc – schlagen wir euch verschiedene Möglichkeiten vor, damit ihr die auswählen könnt, die für euch am besten ist.

Wo Essen?

Terraza Martínez
Neben dem Brunnen des Montjuïc
Es ist eine hervorragende Wahl und kostengünstiger als andere, ein belegtes Brötchen (Bocadillo) und eine Tüte Kartoffelchips zu essen, während ihr das Schauspiel der Fontänen des Montjuïc betrachtet, das sich eine Zeit lang wiederholt. Es kann jedoch das Problem auftauchen, einen Ort zu finden, wo man belegte Brötchen kaufen kann. Das schnellste ist es zur Carrer Lleida zu gehen, wo ihr verschiedene Bars finden werdet, die euch belegte Brötchen zum Mitnehmen anbieten.

Auf der Terrasse der Jardines de Miramar zu Abend essen
Wenn ihr normalerweise zwischen 18:00 und 19:00 zu Abend esst, ist es eine gute Wahl, vor dem Brunnenschauspiel zu den Jardins de Miramar zurückzugehren, wo ihr auf einer der beiden Terrassen essen gehen könnt. Ihr ruht euch ein wenig aus, füllt euren Magen und rundet diesen Moment mit dem Bild der wunderschönen Blicke auf die Küste der Stadt ab.

Im Zentrum zu Abend essen
Abhängig von der Uhrzeit, zu der ihr normalerweise zu Abend esst, kann diese Option bedeuten, dass ihr später als normal essen müsst, etwa zur Stunde, zu der die Bewohner von Barcelona zu Abend essen (21:00 bis 22:00). Ihr könnt die Metro an der Plaça Espanya nehmen (grüne Linie) und bei Liceu aussteigen, wo wir vorschlagen, dass ihr euch in die Gassen des Barri Gòtic (gotischen Viertels) oder des Viertels El Raval begebt (zu beiden Seiten der La Rambla). Vermeidet vor allem die Terrassen, die sich auf der La Rambla befinden, weil deren angebotene Qualität schlechter ist, als die der großen Mehrheit der Restaurants in den Seitenstraßen.

Aus unserer Sicht seid ihr sicherlich sehr erschöpft nach dem von uns für euch zusammen gestellten Tag, aber wenn ihr immer noch die Kraft habt um etwas trinken zu gehen, könnt ihr in das Viertel El Born – La Ribera gehen.

Plan des 1. Tages

Zeit: Sonniger Tag. Ihr werdet morgens nämlich ans Meer gehen und der Tag verstreicht auf dem Berg Montjuïc, weshalb es an einem wolkigen oder regnerischen Tag etwas ungemütlich und schwierig sein kann, sich vor dem Regen zu schützen.
Tag der Woche: Unterschiedlich.

Tag 2: Der Modernismus von Gaudí und das Viertel Sant Pere, Santa Caterina y la Ribera-Born

Morgens

Park Güell
Der zweite Tag beginnt mit einem Besuch im Park Güell, zu dem ihr mit der Metro kommen könnt (Haltestelle Vallcarca oder Lesseps, beide der Linie 3). Um in die monumentale Zone zu kommen, in der sich die besonderen Elemente des Werks von Gaudí befinden, muss man zahlen. Das gilt jedoch nicht für den Rest des Parks. Nach eurem Besuch empfehlen wir die Carrer Larrard runter zu gehen. Dort findet man die Attraktion Gaudí Experiència in der man mit vorheriger Bezahlung einen 4D Film über eine fantastische Geschichte des Barcelonas von Gaudí sehen kann. Er ist ideal für die jüngeren Zuschauer oder wenn ihr mit Kindern reist. Es gibt ebenfalls ein Geschäft, in dem ihr qualitativ hochwertige Souvenirs finden werdet, die in Verbindung mit dem Werk des Architekten stehen sowie eine multimediale Ausstellung, die sein Werk erklärt.

Tickets Park Güell

Tickets für den Park Güell

Kaufen

Bevorzugter Einlass

Tiqets

Führung Park Güell

Führung durch den Park Güell

Buchung

Führung in Deutsch

Ticketbar

Wenn ihr geht, solltet ihr euch in Richtung Basilika der Sagrada Familia begeben. Das Beste ist es, die Metro an der Haltestelle Lesseps (Linie 3) zu nehmen und an der Haltestelle Diagonal (Linie 3 und 5) umzusteigen, um schließlich an der Haltestelle Sagrada Familia (Linie 5) auszusteigen.

Option Besichtigung Park Güell + Sagrada Familia + AerobusBCN + Touristenbus

Für die Besichtigung des Park Güell und der Sagrada Familia kann der Kauf eines Tagespasses wie dem Barcelona City Pass eine gute Wahl sein. Er beinhaltet die Besichtigung beider Orte sowie die Busfahrt vom Flughafen von Barcelona oder Girona in die Stadt (nur einfache Fahrt). Damit es sich für euch lohnt, müsstet ihr zudem vom angebotenen 20%-Rabattgutschein Gebrauch machen. Er ist für eine Vielzahl an Attraktionen und touristisch interessanten Orten gültig.

Kaufen Online City Pass Barcelona

Online Citypass Barcelona

Kaufen

Randbemerkung

Wenn ihr auf einen Kaffee Lust habt, könnt ihr in jede der zahlreichen Bars gehen, die es in der Zone gibt. Eine große Vielfalt gibt es in der Carrer Provença oder der Avinguda de Gaudí.

Eintrittskarten Sagrada Familia

Eintrittskarten für die Sagrada Familia

Kaufen

Bevorzugter Einlass und Audioguide (optionale)

Tiqets

Sagrada Familia

Geführte Touren Sagrada Familia

Buchung

auf Deutsch

Ticketbar

Der Besuch Sagrada Familia dauert je nach Besuchsart, die ihr macht, länger oder kürzer, aber wenn ihr die Route dieses zweiten Tages früh angefangen habt, nehmen wir an, dass ihr gegen 12:00 oder 12:30 spätestens aus der Basilika kommen werdet. Auch wenn es möglich ist, dass einige von euch zu dieser Zeit Hunger haben, empfehlen wir euch noch ein wenig mit dem Essen zu warten. Nehmt die Metro an der Sagrada Familia (Linie 5) und steigt an der Haltestelle Diagonal (Linie 5) aus.

Wo essen?

In dieser Zone ist die Anzahl und Vielfalt an Restaurants sehr groß. Ihr könnt euch unter Luxus-Restaurants bis hin zu Fast-Food Restaurants wieder finden. Den Passeig de Gràcia runter gehend werdet ihr auf beiden Bürgersteigen diverse Restaurants sehen. Das Angebot erweitert sich in der kleinen Passatge de la Concepció (Passage der Empfängnis), wo es drei oder vier gehobene Restaurants gibt. Eine andere gute Wahl ist die parallel verlaufende Rambla de Catalunya, weil es dort Restaurants und Bars mit einem relativ guten Preis gibt und die Mehrheit von diesen eine Terrasse besitzt.

Am Nachmittag

Casa Batlló
Nach dem Essen geht ihr bis zum Casa Milà, das ebenfalls ein Werk von Antoni Gaudí ist. An diesem Punkt angekommen ist es Zeit, Werke von Gaudí zu besichtigen. Einige Meter weiter unten befindet sich das Casa Batlló, ebenfalls ein Werk des modernistischen Architekten. Eine gute Wahl ist es, nur eines der beiden Gebäude des Architekten zu besichtigen, was euch mehr Zeit in der Stadt geben wird und ihr auf diese Weise ruhiger die äußeren Reize von Barcelona genießen könnt. Es ist eine reine Empfehlung und es bleibt euch überlassen, ob ihr beide, nur eins oder kein Gebäude besichtigt. Für uns ist jede eurer Entscheidungen richtig, weil man nicht vergessen darf, dass dies eure Reise ist und wir euch lediglich eine Reihe an Vorschlägen machen – wie wir glauben, dass ihr das Beste aus ihr machen könnt.

Casa Batlló

Tickets für das Casa Batlló

Kaufen

Barcelona Turisme

Nachmittagsausflug Barcelona

Nachmittagsausflug

Buchung

oder -5% online

Barcelona Turisme

Casa Amatller

Führung durch das Casa Amatller

Kaufen

Barcelona Turisme

Auch wenn ihr bereits am zweiten und letzten Tag eures Besuchs angekommen seid, ist es nicht überflüssig, in den Palau Robert zu gehen, der einen Touristeninformationsstand besitzt, wo ihr Stadtkarten finden könnt und Informationen über alles erhaltet, was ihr benötigt.

Andere interessante Orte am Passeig de Gràcia

  • Casa Amatller
  • Casa Lleó i Morera
  • Cases Rocamora

Nach einigen Minuten zu Fuß gelangt ihr zu Plaça de Catalunya, wo ständig Tauben sind, weil sie sich von den herumziehenden Ständen, die man ihnen unter anderem widmet, angezogen fühlen. Jeder, der sie füttern möchte, kann dort Futter kaufen. Das ist Gang und Gebe unter den Familien mit Kindern und den Touristen.

Wo kann man sich ausruhen und etwas trinken gehen?

chocolateria Brescó
Den stressigen Tag werdet ihr sicher bereits bemerken, weshalb der Moment gekommen ist, sich ein wenig auszuruhen. Dafür haben wir euch einige Orte zusammengestellt, wo ihr etwas trinken gehen könnt.

Chocolatería Brescó
Sie befindet sich an einem emblematischen Ort, im unteren Teil des Casa Calvet von Gaudí. Sie kann eine sehr gute Wahl sein, um sich auszuruhen, vor allem an kalten oder regnerischen Tagen, während ihr eine gute, heiße Schokolade oder einen Kaffee trinkt, den ihr mit jeder Art von Gebäck kombinieren könnt.

Rambla del Raval
Nur wenige Meter zu Fuß von der La Rambla entfernt befindet sich einer von den Touristen weniger bekannten Orte, ausgenommen diejenigen, die ihre Unterkunft in der Nähe haben. Es handelt sich um die Rambla del Raval, auf der es mehrere Terrassen gibt, auf denen man sich ausruhen und etwas trinken gehen kann. Sie sind ideal für die Tage mit gutem Wetter.

Sant Pere, Santa Caterina i la Ribera
Das Viertel ist eine sehr gute Wahl um etwas trinken zu gehen, weil es eine große Anzahl an Bars und Terrassen gibt. Desweiteren ist es unserem Ablauf zufolge der Ort, an dem ein Teil der letzten Tagesstunden verstreichen wird.

Nach der Pause empfehlen wir, euch schlichtweg in den Straßen des Viertels Sant Pere, Santa Caterina i la Ribera-Born zu verlieren. Ihr habt richtig gelesen, wir glauben, dass es nach so langem geführtem Weg Zeit für einen Moment der Freiheit ist, in dem ihr durch die reizvollen Straßen dieses historischen Viertels streifen könnt, um seine gotischen Paläste, kleinen Mode- und Accessoir-Handwerksläden und die Unzahl an schönen Lokalen zu entdecken. Bei diesem freien Spaziergang vergesst jedoch nicht, euch von der Fassade des Palau de la Música Catalana überraschen zu lassen und die Carrer Montcada zu durchlaufen, wo sich das Picassomuseum befindet. Ein Besuch ist unerlässlich für alle Begeisterten der Werke des genialen Malers. Die Straße war eine der wichtigsten von Barcelona während des 15. und 16. Jahrhunderts. Desweiteren gibt es die imponierende Basilika Santa Maria del Mar zu sehen und für den Fall, dass es immer noch nicht dunkel gworden ist, könnt ihr eine Runde durch den Parc de la Ciutadella drehen.

Nachts

Bosc de les Fades
Wir sind überzeugt, dass ihr nach einer guten Weile die ganze Zone durchlaufen haben werdet und verschiedene Bars und Restaurants gesehen habt. Das Angebot ist sehr groß und in der großen Mehrheit der Fälle isst man sehr gut. Deshalb überlassen wir die Entscheidung euch, wo ihr hingeht, um euer letztes Abendessen in Barcelona zu genießen.

Ihr könnt den Abend abrunden und etwas im Bosc de les Fades (Feenwald) trinken gehen. Es ist ein Lokal nahe dem Kolumbusdenkmal, dessen fantastische und thematische Dekoration euch sicher gefallen wird. Eine Alternative ist das Viertel El Born, wo ihr keine Probleme haben werdet, ein Lokal zu finden, in dem ihr etwas trinken gehen könnt. Wenn ihr eher auf Feiern aus seid, könnt ihr zum Platja del Somorrostro gehen, neben den zwei großen Türmen (Mapfre und Hotel Arts), wo ihr die Nacht in jeder der Diskotheken und Musiklokalen am Fuß des Strandes ausschöpfen könnt.

Plan des 2. Tages

Zeit: Besser an einem sonnigen Tag, aber falls einer der beiden Tage wolkig oder sogar regnerisch sein sollte, ist es empfehlenswert diesen Rundweg auszuwählen und nicht den vorherigen.
Tag der Woche: Unterschiedlich.

Tipps und Transport für 2 Tage

Verkehrsmittel und Touristenkarten

Verkehrsmittel

Der größte Teil des Rundgangs während dieser zwei Tage ist zu Fuß, aber in manchen Fällen ist ein öffentliches Verkehrsmittel nötig. Wenn wir diesen Fahrten die zum und von eurem Hotel hinzurechnen, ist es mehr als wahrscheinlich, dass die Anzahl an Fahrten pro Person bei etwa 8 oder sogar 10 liegen wird. Wenn ihr eure Unterkunft in der Nähe des Zentrums habt, ist die Karte T-10 sehr empfehlenswert. Sie bietet zehn Fahrten und man kann sie untereinander teilen. Wenn ihr zwei Personen seid, ist es sehr wahrscheinlich, dass ihr zwei T-10 Karten kaufen müsst. Die Option der Karte Hola BCN! von 2 Tagen lohnt sich erst aber mehr als 7 Fahrten in den öffentlichen Verkehrsmitteln pro Tag. Darauf kann es sich hinaus belaufen, wenn ihr eure Unterkunft etwas entfernter vom Zentrum habt. 
Weitere Informationen über die Verkehrsmittel.
Fahrtkosten: Sie werden abhängig von den Fahrten sein, die ihr letzten Endes tätigt: bei etwa 8,00€ bis 10€ pro Person, wenn ihr das Hotel an einem zentralen Ort habt. Falls dies nicht so ist, wird es sich auf etwa 12€ bis 14€ pro Person hinaus belaufen.

Touristenkarten

Wenn ihr recht treu den Besichtigungen folgt, die wir euch in unserem Rundgang vorschlagen, wird sich die Touristenkarte Barcelona Card von 2 Tagen nicht lohnen. Dennoch kann es sein, dass ihr gewisse Variationen über unseren Rundgang hinaus machen möchtet. Deshalb ist es das Beste, wenn ihr die Museen und Ermäßigungen, die angeboten werden, nachlest und daraufhin selbst entscheidet, was ihr machen möchtet. Das Selbe geschieht bei den Touristenkarten Arqueo Ticket und ArtTicketBCN.
Kosten der touristischen Besuche (das Essen nicht inbegriffen): 60€ – 100€ 
(Wenn ihr die kostenpflichtigen Besichtigungen besucht, die wir vorgeschlagen haben – abweichend bei Ermäßigungen).

Touristenbus in Barcelona

Touristenbus in Barcelona

Kaufen

-10% online

Barcelona Turisme

Barcelona Card Express

Barcelona Card 2 Tage

Kaufen

-10% online

Barcelona Turisme

Hola BCN 2 Tage

Hola BCN 2 Tage

Kaufen

-5% online

Barcelona Turisme

Dinge, die wir euch empfehlen

  • Probiert die Spezialitäten des Hauses: Wir schlagen euch vor, neben der typischen Paella auch andere typische Gerichte oder die berühmten Tapas (Patatas Bravas, Kroketten, Fleischklöße, etc.) zu probieren.
  • Habt keine Angst, euch zu verlaufen: Habt keine Angst, euch in den Straßen von Barcelona zu verlaufen. Nach unserer Erfahrung ist es genau dann der Fall, wenn man einen Großteil der Reize einer Stadt entdeckt.
  • Hebt die Einkäufe nicht für einen Sonntag oder Feiertag auf: Wenn eure beiden Reisetage auf ein Wochenende fallen, empfehlen wir euch, am Samstag während ihr durch die Stadt geht zu nutzen, um einkaufen zu gehen, da die große Mehrheit der Geschäfte am Sonntag und feiertags schließt. Lediglich die Geschäfte des Einkaufszentrums Maremàgnum im Port Vell, sowie einige Läden im gotischen Viertel und im Born sind geöffnet. Die Geschenk- und Souvenirläden im Zentrum und an touristisch interessanten Orten bleiben jedoch jeden Tag der Woche geöffnet.

Dinge, die es zu vermeiden gilt

  • Die typischen Terrassen der La Rambla: Wir möchten ehrlich sein, aber man isst in den Bars und Restaurants der angrenzenden Straßen deutlich besser.
  • Unachtsam sein: Leider sind die sehr touristischen Orte der Stadt die Orte, die von den Taschendieben ausgewählt wurden, um jegliche Unachtsamkeit für das Stehlen von Geldbeuteln und Taschen auszunutzen.

Andere Pläne

Favoritos

Newsletter irBarcelona

Folgt uns

Pinterest
BDTECHIE