Favoritos

Mitten im Zentrum von Barcelona, nur wenige Schritte von der La Rambla entfernt, befindet sich eine der geschichtsreichsten und reizvollsten Gassen von Barcelona: die Carrer Petritxol. Aus unterschiedlichen Gründen ist sie eine sehr reizvolle Straße für die Einwohner von Barcelona.

Zu Betonen

Die Straße ist 3 Meter breit, 129 Meter lang und verbindet die Plaça (Platz) del Pi mit der Carrer Portaferrissa. Auf ihr sammeln sich unterschiedliche Geschäfte und Lokale an, die viel Geschichte hinter sich haben. So auch im Fall ihrer famosen Bauernhäuser, in denen sie seit mehreren Jahrzehnten eine der besten Schokoladen der Stadt servieren. Neben den Chocolaterías in der Straße gibt es auch andere interessante Geschäfte und Lokale, die ihr eine großartige Atmosphäre verleihen. Das sind z.B. die Schmuckläden, Schreibwarengeschäfte und vor allem die Kunstgalerien, die wie die Bauernhäuser einen Teil der Geschichte der Carrer Petritxol ausmachen.

Ihre Geschichte

Trotz mehrerer Hypothesen steht fest, dass der Name dieser Straße, die mehr als 500 Jahre Geschichte hinter sich hat, ein Rätsel bleibt. Dadurch erhöhen sich die Faszination und das Interesse an ihr nochmals. Eine der meist-akzeptierten Hypothesen ist die, dass Petritxol der Eigentümer eines Hauses direkt in der Mitte der Straße war und so verhinderte, dass sie den Ausgang Richtung Portaferrissa freigab. Mitte des 15. Jahrhunderts teilte man sie dann in zwei, um den weiteren Verlauf der Straße zu ermöglichen. Sehr verbreitet ist auch die Idee, dass ihr Name vom Wort „Pedritxol“ stammt, welches wiederum vom katalanischen Wort „Pedra“ (Stein) abstammt und die Kutschen zu seiner Zeit am Eingang der besagten Straße darauf aufmerksam machte, dass sie besonders vorsichtig fahren mussten.

Ehrenplakette Lluís Millà i Reig

Wenn es um das Durchlaufen der Carrer Petritxol geht, macht es keinen Unterschied von welcher Richtung ihr kommt. Wenn ihr jedoch von Portaferrissa kommt und weiterlauft, werdet ihr sehen, wie sich der Glockenturm der Kirche Santa Maria del Pi abzeichnet. Ohne Zweifel ist dies ein tolles Bild zum Fotografieren. Wir empfehlen euch die Straße langsam ohne Zeitdruck entlang zu gehen, weil es unzählige Details in ihr zu sehen gibt, die zudem ihren Reiz ausmachen. So z.B. die unterschiedlichen Tafeln aus Keramik, die als Majolika bekannt sind und – an den Fassaden der Gebäude aufgehängt – beide Straßenseiten dekorieren. Die Mehrheit dieser Tafeln in Form von Emblemen erwähnen diverse Ereignisse, die in der Straße geschahen, tägliche Situationen und populäre Refrains aus dem damaligen Zeitalter. Es existieren auch einige Tafeln, die an bekannte Persönlichkeiten erinnern, die in dieser Straße lebten. Dies sind z.B. Joan Salvat-Papasseit, Montserrat Caballé, Ramon Bech i Taberner oder Àngel Guimerà, der eine Skulptur auf der benachbarten Plaça de Sant Josep Oriol besitzt.

Interessantes

Eine der größten Kuriositäten der Carrer Petritxol ist, dass sie im Jahre 1959 zur ersten Fußgängerstraße in Barcelona wurde.


Die Granges

Die sogenannten Granjas sind antike Milchgeschäfte (heute Cafés), die sich dem Verkauf von Milchprodukten widmeten. Unserer Ansicht nach ist der Winter die beste Jahreszeit, um die Carrer Petritxol zu genießen, weil die Lust steigt in eines ihrer Granges einzutreten, um vor der Kälte Schutz zu suchen und gleichzeitig eine authentische Heiße Schokolade mit Churros (frittiertes Spritzgebäck) oder Melindros (süßes Brot), einem Suizo (Kakao mit Sahne) oder eine andere ihrer Spezialitäten zu probieren. Oder mögt ihr es lieber bei Hitze hineinzugehen?

Zurzeit gibt es mehrere Konditoreien und Cafés entlang der Straße, die zwei historischen und gleichzeitig die, die wir euch zu besuchen empfehlen sind das Granja La Pallaresa und das Granja Dulcinea. Letzteres wird häufig von zwei berühmten Namen der katalanischen Kultur besucht, von Angel Guimerà und Salvador Dalí. In Barcelona hat jeder sein bevorzugtes Café, aber welches ihr auch auswählt, ihr könnt nicht falsch liegen.

Granja Dulcinea
Anschrift: c/ Petritxol 2.
Öffnungszeiten: ganztags von 9:00 bis 13:00 und von 17:00 bis 21:00.
Geschlossen: den gesamten Juli, am 25. Dezember und 1. Januar.
lapallaresa.com

Granja La Pallaresa
Anschrift: c/ Petritxol 11.
Öffnungszeiten: von Montag bis Samstag von 9:00 bis 14:00 und von 16:00 bis 21:00. Sonntags zu den gleichen Öffnungszeiten wie am Morgen und nachmittags von 17:00 bis 21:00.
Geschlossen: drei Wochen im August, 25. Dezember und 1. Januar.
granjadulcinea.com

Ab nachmittags und vor allem im Herbst und Winter sind die Warteschlangen vor beiden Cafés sehr typisch. Wir raten euch ruhig ein wenig zu warten, da die Kapazität in beiden Cafés größer ist, als es zuerst scheinen mag und in der Schlange geht es normalerweise relativ schnell voran. Glaubt uns, wenn wir euch sagen, dass sich das Warten lohnt: Sowohl wegen der unverbesserlichen Qualität ihrer Produkte als auch wegen der angemessenen Preise! Etwas das im Zentrum von Barcelona schwer zu finden ist!

Fotogalerie

Karte mit den interessanten Punkten der Carrer Petritxol

Granges Kunstgalerien Verschiedenes Juweliere
Granja La Pallaresa
Carrer Petritxol, 11
Galeria Trama
Carrer Petritxol, 5
Art Escudellers
Carrer Petritxol, 8
Joieria Petritxol
Carrer Petritxol, 16
Granja Dulcinea
Carrer Petritxol, 2
Sala Parés
Carrer Petritxol, 5
Papereria Conesa
Carrer Petritxol, 10
By Ktu Bcn
Carrer Petritxol, 1
Xocoa
Carrer Petritxol, 11
Galeria Maxó
Carrer Petritxol, 18
Torrons Vicens
Carrer Petritxol, 15
– – –
– – –
– – –
Le Comptoir de Mathilde
Carrer Petritxol, 17
– – –
Favoritos

Newsletter irBarcelona

Folgt uns

Pinterest