MNAC
Favoritos

Eines der wichtigsten Museen von Barcelona ist das Museu Nacional d’Art de Catalunya (Nationalmuseum der Kunst von Katalonien). Seine Kürzel sind MNAC. Wie der Name bereits sagt, widmet es sich dem Modell und der Präsentation der katalanischen Kunst, aber man kann auch einige Werke von nicht katalanischen Künstlern betrachten.

Das Museum wurde im Jahr 1990 eröffnet. Es entstand nachdem das als Llei dels museus catalans bekannte Gesetz der katalanischen Museen auf die Vereinigung der Werke des alten Museo de Arte de Catalunya und des Museo de Arte Moderno drängte. Als Sitz des neugeborenen Museums wurden verschiedene Sitze in Betracht gezogen. Letzten Endes entschied man sich für den Palau Nacional de Monjtuïc, der sich am Fuße des Berges mit selben Namen befindet. Es ist ein Gebäude, das zur Weltausstellung von 1929 entworfen wurde und das an sich schon einen Besuch wert ist.

Fotograf MNAC

Sammlungen

In den permanenten Ausstellungen des Nationalmuseums der Kunst von Katalonien zeigt man unterschiedliche Beispiele der Kunst (Skulpturen, Gemälde, Zeichnungen, Plakate, Kunstgegenstände, Aufnahmen, eine große numismatische Ausstellung und andere fotografische Austellungen), die die Zeit vom Römischen bis Mitte des 20. Jahrhunderts umfassen. Zu diesen permanenten Ausstellungen ist es üblich einige temporäre Expositionen auszustellen, immer in Verbindung mit der Kunst in Katalonien.

Eintrittskarten Besichtigung des MNAC

tickets besuchen MNAC

Eintrittskarten MNAC

Kaufen

-5% online

Barcelona Turisme

ArticketBCN

Kaufen ArticketBCN

ArticketBCN

Kaufen

-5% und Ohne Warteschlangen

Barcelona Turisme

Römisch

Die Sammlung der römischen Kunst des MNAC wird als eine der vollständigsten und relevantesten gehalten, wenn nicht sogar als die wichtigste der Welt. In ihr werdet ihr Malereien, Wandbilder, Holzschnitzereien und Skulpturen aus dem 11., 12. und 13. Jahrhundert finden, die in der Mehrzahl der Fälle der römischen Kirche des Pirineo Catalán gehören.


Gotisch

Das Gotische, das auch sehr wichtig und bedeutend im MNAC ist, verfügt über malerische Werke, Steinskulpturen und Schmiedearbeiten aus dem 14., 15. und 16. Jahrhundert bei denen einige die bedeutendsten Künstler Jaume Cascalls, Pere Sanglada, Bernat Martorell oder Jaume Huguet sind.

katalanischen Gotik Sammlung

Renaissance und Barock

Ein großer Teil der Werke, die zur Renaissance und dem Barock zählen und die man im Nationalmuseum der Kunst von Katalonien ausstellt, gehören in Privatsammlungen wie im Fall von Thyssen-Bornemisza und von Cambó.

Moderne Kunst

Mit Werken, die von den Anfängen des 19. Jahrhunderts bis fast zur Mitte des 20. Jahrhunderts reichen, könnt ihr ausgestellte Werke von einigen der bedeutendsten Künstler dieser Epoche wie Fortuny, Gaudí, Casas, Rusiñol und Picasso sehen.

Numismatik (Münzkunde)

Die Gesamtheit von etwa 135.000 numismatischen Stücken, die vom 6. Jahrhundert v. Chr. bis zum heutigen Tag reichen, werden den Begeisterten dieser Wissenschaft, die in Katalonien und genauer gesagt in Barcelona eine große Anhängerschar besitzt, Freude bereiten.

Zeichnungen, Abbildungen und Plakate

Im Bereich des MNAC, der sich den Zeichnungen, Plakaten und Abbildungen widmet können wir Werke von bedeutenden Künstlern wie Ramon Casas oder Marià Fortuny betrachten.

Fotografische Sammlung

Wenn wir mit einem Adjektiv die fotografische Sammlung des Nationalmuseums der Kunst von Katalonien definieren müssten, wäre das verwendete Adjektiv sicherlich exzellent. Es liefert Beispiele der Anfänge der Fotografie und unterschiedliche Stile wie den Neorealismus und den Foto-Journalismus bis hin zu zeitgenössischen Fotografien von großer Wirkung.

DIE AUSSICHT VON DEN TERRASSEN
Neben seinen schönen Kunstwerken bietet das MNAC von seinen Terrassen aus einige unglaubliche Ausblicke über Barcelona. Von dort aus kann man sehr nahe gelegen mehrere hervorzuhebende Orte wie den Berg Montjuïc und die Avinguda de la Reina Maria Cristina sehen sowie andere etwas entferntere Gebäude, die charakteristisch für die Skyline der Stadt sind.

die Aussicth von den Terrassen

VORSCHLAG
Der Preis für den Museumsbesuch ist etwas hoch, aber er gibt euch das Recht auf zwei Besuche der permanenten Sammlung des Museums innerhalb eines Monats ab Kaufdatum der Eintrittskarte. Es existieren auch Ermäßigungen von 30% für Gruppen, Studenten und Arbeitslose. Zudem ist zu betonen, dass der Besuch jeden Samstag ab 15:00 und jeden ersten Sonntag im Monat (das Museum öffnet sonntags nur vormittags), am 11. und 24. September und für Kinder unter 16 Jahren und über 65-Jährige sowie für akkreditierte Lehrer und Schulgruppen umsonst ist. Um sich über einen anderen Rabatt oder Vorteil beim Kauf der Eintrittskarten zu informieren, empfehlen wir an den Museumskassen nachzufragen.

Fotogalerie

Karte


Karte vergrößern

Anschrift

Palau Nacional (Parc de Montjuïc), Barcelona.

Besuchszeiten

Vom 1. Oktober bis zum 30. April (Winteröffnungszeiten): von Dienstag bis Samstag von 10:00 bis 18:00 und sonntags und feiertags von 10:00 bis 15:00.

Vom 1. Mai bis 30. September (Sommeröffnungszeiten): von Dienstag bis Samstag von 10:00 bis 20:00 und sonntags und feiertags von 10:00 bis 15:00.

Geschlossen: Jeden Montag (ausgenommen an Feiertagen), am 1. Januar, 1. Mai und am 25. Dezember.

Eintrittspreis

Erwachsene: 12,00€ (Eintritt für 2 Tage gültig).

Ermäßigungen: Studenten, Arbeitslose, Gruppen und Großfamilien.

Umsonst: Kinder unter 16 Jahre und über 65-Jährige. Samstags ab 15:00. Erster Sonntag jeden Monats, an den Tagen des 11. und 24. Septembers, am Tag des Santa Eulàlia (12. Februar) und am Internationalen Museumstag (18. Mai).

Nur auf die Terrassen: 2,00€.

Wie kommt ihr hin?

Metro: Espanya (Linien 1 und 3).

Busse: Linien 9, 13, 27, 37, 50, 55, 65, 79, 109, 150, 165, D20, H12, V7 und Touristenbus.

Renfe: Espanya.

Zu Fuß: Ihr könnt zu Fuß kommen, wenn ihr im Viertel Poble Sec seid.

Nahegelegene interessante Orte

Font Mágica Montjuïc
Poble Espanyol
Castell de Montjuïc
Palau Sant Jordi
Olympia- und Sportmuseum

Favoritos

Newsletter irBarcelona

Folgt uns

Pinterest