The Gaudí Exhibition Center und Diözesanmuseum
Favoritos

Nach dem Abkommen zwischen dem Diözesanmuseum von Barcelona und dem The Gaudí Exhibition Center wurde die kleine Ausstellung über Antoni Gaudí, die sich im oberen Stockwerk des Gebäudes befand, zum Protagonisten des Komplexes. Das soll nicht heißen, dass man keine Werke des Diözesanmuseums von Barcelona (MDB) mehr ausstellt. Es werden immer noch verschiedene religiöse Stücke gezeigt, die von großer historischer Bedeutung sind. Zudem nimmt ein Teil der Ausstellung über Gaudí diese Stücke her, um zu erklären wie der Architekt sich von bestimmten religiösen Elementen oder solchen der religiösen Kunst für seine Kreationen inspirieren ließ.

Zu Betonen

The Gaudí Exhibition Center, zu Deutsch das Gaudí Ausstellungszentrum, ist das erste Museum, das sich um das Leben und das Werk von Antoni Gaudí dreht – dem genialen modernistischen Architekten. Ihm hat besonders die Stadt Barcelona, aber auch generell die gesamte Kunst- und Architekturwelt, viel zu verdanken. Weitere Förderer dieses Pionier-Projektes sind die Firma Molines Patrimonis und The Gaudí Research Institute.

LA PIA ALMOINA, SITZ DES MUSEUMS
Fassade Pia Almoina

Es ist auch als La Canonja bekannt, weil es die Unterkunft der Domherren (Canonges) des Augustinerordens war. Das Pia Almoina ist Teil eines Komplexes mittelalterlicher Gebäude, die in die römische Stadtmauer Barcelonas aus dem 14. Jahrhundert eingebaut wurden. Die Eingangstür bildet einen Kontrast zu den Renaissance- und Gotik-Stilen. Sie wurde von dem Künstler Josep Plandiura und dem Bildhauer Enric Pla Montferrer aus Eisen gefertigt und ist durch eigene Verdienste zu einer der Ikonen des Gebäudes geworden.

Walking with Gaudí

Alle Stücke der Ausstellung „Walking with Gaudí“ sind Originale. Einzige Ausnahme bilden einige Entwurfsmodelle, die im oberen Stock ausgestellt werden. Sie zeigen das finale Erscheinungsbild, das bestimmte, unfertige Werke von Antoni Gaudí haben sollten. Darunter fallen die Kirche der Colònia Güell sowie einige Projekte, die letztendlich nicht durchgeführt wurden wie beispielsweise das Hotel Attraction, das der Architekt in New York bauen wollte.

Die 4 Bereiche der Ausstellung

DIE EINFLÜSSE
GAUDÍS WELTEN
DIE MEISTERWERKE
DAS VERMÄCHTNIS

Die Ausstellung, die in 4 Bereiche unterteilt ist, soll den Besuchern erklären, wie Antoni Gaudís Inspiration entstand, wie er diese Inspiration in seinen Werken, den Materialien und Techniken widerspiegelt um sie so erfolgreich zu verwirklichen. Dafür nutzt die Ausstellung Originaldokumente, die von großem historischen Wert sind. Dazu gehören beispielsweise der Krankenhauseintrag von Gaudí im alten Hospital de la Santa Creu, nachdem er von einer Straßenbahn erfasst wurde und wodurch er schließlich auch starb, Fotografien wie die vom Tag seiner Beerdigung sowie andere interessante Stücke, die dabei helfen die Kunst von Gaudí ein wenig besser zu verstehen.

Kauft eure Eintrittskarten online

Die Eintrittskarten für die Besichtigung des Gaudí Exhibition Centers und der Stücke des Diözesanmuseums könnt ihr am Tag der Besichtigung an den Schaltern kaufen oder schon online im voraus. Dadurch profitiert ihr von einem 20 %igen Rabatt. Nach dem Kauf der Eintrittskarte müsst ihr später am Schalter nur noch den Kaufbeleg vorzeigen um hineinzukommen.

Eintrittskarten The Gaudí Exhibition Center

Eintrittskarten The Gaudí Exhibition Center

Kaufen

Audioguide auf Deutsch – Virtual Reality Erfahrung inbegriffen

Tiqets

Details über die Besichtigung

Öffnungszeiten

SOMMER (März – Oktober): Ganztags von 10:00h bis 20:00h.
WINTER (November – Februar): Ganztags von 10:00h bis 18:00h.
Geschlossen: 25. Dezember.
Preis

Normal: 15,00€.
Ermäßigt 1: 12,00€ (Studenten, über 65-Jährige und Anwohner der Provinz Barcelona).
Ermäßigt 2: 7,50€ (Jugendliche unter 18 Jahren, Arbeitslose und Personen mit Behinderung).
Gratis: Kinder unter 8 Jahren.

* Rabatt von 20%, wenn ihr die Eintrittskarten online kauft.
** Mit der Barcelona Card, der Barcelona Card Express und der Barcelona Bus Turístic erhaltet ihr ebenfalls Rabatte.

Geführte besichtigungen für Gruppen

Nur wenn man das The Gaudí Exhibition Center vorher kontaktiert, findet eine geführte Gruppenbesichtigung statt. Sie dauert etwa eine Stunde und wird in mehreren Sprachen angeboten (Deutsch, Katalanisch, Spanisch, Englisch, Französisch, Portugiesisch und Italienisch). Sie wird für Gruppen ab 20 Personen und mehr angeboten.


Dank Samsung, dem Technologiepartner des Gaudí Exhibition Centers, macht das Museum großen Vorsprung was die Technologie angeht und bietet somit auch einen Kontrast zum sehr historischen, handwerklichen und greifbaren Material der Ausstellung. Man möchte die Besichtigung sehr interaktiv und visuell gestalten um so auf die bestmögliche Art und Weise das Universum Gaudís zu vermitteln. Während des Rundganges werden dem Besucher Kaleidoskope und interaktive Bildschirme zur Verfügung gestellt, zudem gibt es ein Video und die Möglichkeit eine Virtual Reality Erfahrung zu machen.

Das erstaunliche Kaleidoskop

Kaleidoskop The Gaudí Exhibition Center

Im ersten Stock des Gebäudes befindet sich ein Kaleidoskop, das obwohl es den Besucher überrascht, durch ein zweites, größeres Kaleidoskop im obersten Stockwerk etwas in den Schatten gestellt wird. Letzteres ist eines der beliebtesten und meist fotografierten Elemente der gesamten Ausstellung.

Allem in allem ermöglicht die Besichtigung des Gaudí Exhibition Centers allen Begeisterten und Erfahrenen des Werkes von Antoni Gaudí bestimmte, weniger bekannte Aspekte seines Lebens und seiner Arbeit zu entdecken, während es den Besuchern, die weniger über die Heldentaten des genialen, modernistischen Architekten wissen, die Türen zum „Gaudinismus“ öffnet.

Virtual Reality Erfahrung (VR)

Virtual Reality Erfahrung

Die Möglichkeit eine Virtual Reality Erfahrung mitzumachen ist etwas, das man sich nicht entgehen lassen sollte. VR ermöglicht es dem Benutzer gegen einen kleinen Aufpreis in das Universum von Antoni Gaudí einzutauchen und es aus der Ich-Perspektive zu erleben.

Die Werke des Diözesanmuseums von Barcelona

Romanische Kunst

Freskomalereien
von Sant Salvador de Polinyà
Statue der Virgen Toudell
Bischofsstab des Abtes Clasquerí
Prozessionskreuz von Riells del Fai
Albe und Bischofsmütze des Abtes Biure

Gotische Kunst

Tafelbild von Sant Jaume
Tafelbild von Sant Vicenç
von Ramon de Destorrent
Altarbild von San Juan Bautista
de Jaume Serra
Reliquientruhe von Sant Cugat
Vielfarbige Grabstätte aus Holz von Santa Maria de Cervelló

Renaissance

Altarbild von Sant Marçal i Sant Sebastià
von Joan Gascó
Altarbild von Sant Sever
de Pere Nunyes i Enric Fernandes

Barock

Abendmahl Jesu
von Antoni Viladomat
Tafelbild von Sant Jaume Peregrì

Fotogalerie

Karte


Karte vergrößern

Anschrift

Pla de la Seu, 7 Barcelona.

Öffnungszeiten

Diese Information befindet sich weiter oben.

Eintrittspreis

Diese Information befindet sich weiter oben.

Wie kommt ihr hin?

Metro: Jaume I (Linie 4), Plaça Catalunya (Linien 1 und 3) und Liceu (Linie 3).

Busse: Linien 45, 59, 91, 120, V13, V15, V17 und Touristenbus.

Zu Fuß: sDa es sich neben der Kathedrale befindet, könnt ihr zu Fuß kommen, wenn ihr euch im Gotischen Viertel oder auch im El Born befindet.

Nahegelegene interessante Orte

Kathedrale von Barcelona
Casa de l’Ardiaca
Museum Frederic Marès
Plaça del Rei (Königsplatz)
Säulen des Augustus-Tempels

Favoritos

Newsletter irBarcelona

Folgt uns

Pinterest