Entworfen im Hinblick auf die Internationale Ausstellung von 1929 von Barcelona, baute man den Palau oder Palauet Albéniz (Palacio oder Palacete Albéniz auf Spanisch) auf dem Messegelände der genannten Ausstellung, auf dem Berg Montjuïc in den aktuell als Jardins Joan Maragall bekannten Gärten.

Zu betonen

Während der Ausstellungstage diente der Palauet Albéniz als offizielle Unterkunft der spanischen Königsfamilie. Diese Funktion nimmt er manchmal immer noch ein, wenn sich der König oder ein Mitglied der Königsfamilie in Barcelona befinden.

Palauet Albéniz

Weil er von Anfang an als königlicher Aufenthaltsort geplant war, hat der Bau des Palacete Albéniz die Prämissen bekommen, die diese Art von Gebäude üblicherweise aufweisen: Ein zurückhaltender Stil mit geraden Formen bei dem man Materialien wie Stein, roten Ziegelstein und Schiefer benutzte. Am Ende ähnelte er sehr anderen Palästen im Stil Neucentisme wie dem La Granja oder Aranjuez.

Heute

Abgesehen davon, dass es die offizielle Residenz ist, welche die Stadtverwaltung von Barcelona der spanischen Königsfamilie anbietet, wenn sie die Stadt besucht, wird der Palauet Albéniz auch für den Empfang von hohem Besuch genutzt. Er ist der von der Stadtverwaltung selbst ausgewählte Ort um die protokollarischen hochoffiziellen Akte zu feiern.

Möbel Palauet Albéniz


Besichtigung

Leider kann man das Innere des Palauet Albéniz normalerweise nicht besichtigen. Lediglich zu ausgewählten Anlässen wie zu den Festes de La Mercé kann man sein Inneres betreten. Wenn ihr nicht das Glück habt, an einem dieser Tage der offenen Tür in Barcelona zu sein, werdet ihr euch mit dem Anblick seines schönen Äußeren sowie dem Rest der Elemente in den Jardins Joan Maragall zufrieden geben müssen. Der Garten ist äußerst schön und der monumentale Brunnen, das Amphitheater und eine Reihe von im Garten verteilten Skulpturen fallen besonders auf.

Dekoration im Inneren

Das Innere des Palastes ist mit Möbeln, Uhren, Lampen und mehreren Kunstobjekten von einigen der bedeutendsten spanischen Künstler der letzten Jahrhunderte dekoriert. Desweiteren fällt ein Element des Palastes auf: Die fantastische Kuppel von Carlos Muñoz de Pablos.

Glasmalerei

Dalí: Wandmalereien
Goya: Auswahl an Wandteppichen
Ramon Casas: Mehrere Gemälde
Carlos Muñoz de Pablos: Kuppel mit gefärbtem Glas

Fotogalerie

Karte


Karte vergrößern

Anschrift

Avinguda de L’Estadi (Gegenüber dem Olympiastadion), Barcelona.

Besuchszeiten

Inneres: Kann man nur an ausgewählten und zu außergewöhnlichen Anlässen besichtigen.

Äußeres: Die Jardins Joan Maragall sind jeden Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10:00 bis 15:00 geöffnet.

Eintrittspreis

Kostenlos

Wie kommt ihr hin?

Metro: Espanya (Linie 1 und 3).

Busse: Linien 9, 13, 27, 30, 37, 50, 55, 56, 57, 65, 79, 109, 157, 165 und Touristenbus.

Zu Fuß: Vom Viertel Poble Sec erreichbar.

Nahegelegene interessante Orte

Olympiastadion Lluís Companys
Palau Sant Jordi
Palau Nacional de Montjuïc
Font Màgica de Montjuïc
Olympia- und Sportmuseum

  • 90
    Shares