Säulen Augustus-Tempels Barcelona
Favoritos

Dass Barcelona eine Ansammlung von Überraschungen und historisch und kulturell interessanten Orten ist, bezweifelt keiner. Ein Beispiel mehr hierfür sind die Säulen des Augustus-Tempels, die mehr als 2.000 Jahre alt sind und die immer noch direkt im Zentrum emporragen. Besser gesagt im Inneren eines mittelalterlichen Palasts im Barri Gòtic (Gotischen Viertel), der aktuell Sitz des Centre Excursionista de Catalunya ist.

Auch wenn ihr beim Spaziergang durch die mittelalterlichen Straßen der Zone denken werdet, es sei unmöglich, dass sich in der Nähe vier große römische Säulen von 9 Metern Länge befinden, so können wir euch versichern, dass es wahr ist und ihr lediglich an der Nummer 10 der Straße Paradís vorbeigehen müsst.

mittelalterlichen Palast

Geschichte und Herkunft der Säulen des Augustus-Tempels

Die vier Säulen, die man sehen kann, sind die einzigen von all denen, die zu ihrer Zeit den Tempel des Augustus bildeten, die man erhalten hat. Sie wurden Ende des 1. Jahrhunderts zu Ehren des Kaisers Augustus gebaut. Der Tempel hatte den Vorsitz das Forum von Barcino inne, das römische Barcelona, und befand sich auf dem höchsten Punkt des Berges Táber, der 16,9m hoch ist.


Im Laufe der Jahrhunderte verwendete man fast alle Steine des Gebäudes des Forum Romanums für neue Konstruktionen, auch wenn man andere an ihrem Herkunftsort behielt, sie wiederverwertete oder sie in die Umgebung der neuen Bauten einarbeitete. Dies geschah mit drei der Säulen des Augustus-Tempels, die Teil des Inneren eines Gebäudes bildeten. Im 15. Jahrhundert wurde diese Tat öffentlich und nahm große Ausmaße an, indem sie große Diskussionen über die Herkunft der Säulen hervorrief. Trotzdem dauerte es bis ins 19. Jahrhundert, bis man feststellte, dass es sich um Reste eines römischen Tempels handelte.

Erläuterung Geschichte Tempel Augustus

Die vierte Säule, die man aus verschiedenen Resten von Gebäuden bildete, die man Mitte des 19. Jahrhunderts niederriss, stellte man im Jahr 1879 auf der Plaça del Rei auf. Dort verblieb sie bis Mitte des 20. Jahrhunderts, als man sie zu ihrem heutigen Standort überführte: Neben die drei anderen Säulen des Tempels. An den ursprünglichen Ort, wo man sie vor mehr als 2.000 Jahren errichtete.

Besuch der Säulen

Die Säulen des Augustus-Tempels sind einer der Museumssitze des MUHBA, Das Historisches Museum der Stadt Barcelona und sein Besuch ist komplett kostenfrei. Bevor ihr den mittelalterlichen Tempel, in dem die Säulen sind, betretet, schlagen wir euch vor die Architektur des Gebäudes ins Auge zu fassen, die im Renaissance-Stil ist. Nehmt euch einen Moment Zeit um die ausführlicheren Erklärungen auf der Tafel an der Wand auf der rechten Seite zu lesen. Im Folgenden solltet ihr bis nach hinten gehen und euch nach rechts wenden, wo ihr euch nach dem Heruntergehen einiger kleiner Treppen bei dem eindrucksvollen Bild wiederfindet, das der Anblick der vier enormen römischen Säulen mitten im Zentrum von Barcelona und in so einem kleinen Bereich mit sich bringt.

KURIOSES
Auf dem Boden des Palasteingangs, in dem die vier Säulen des Augustus-Tempels sind, befindet sich ein Mühlstein, der den zur damaligen Zeit höchsten Punkt des Berges Táber anzeigt.

Säulen des Augustus-Tempels

Ihr könnt euch auf einer Steinbank hinsetzen um die Details jeder der vier Säulen zu bewundern und weitere Informationen über ihre Geschichte in den aufgehängten Informationsbroschüren lesen. Wenn ihr Fotos machen wollt, sei angemerkt, dass es relativ schwierig sein wird, weil sie sich – wie bereits gesagt – in einem kleinen Bereich befinden. Wir schlagen euch vor ein angebrachtes Objektiv mitzubringen (Weitwinkel oder Fischauge) um das gesamte Bild der vier Säulen draufzubekommen.

EMPFEHLUNG
Wenn ihr euren Besuch beendet habt, empfehlen wir euch den Sitz des MUHBA der Plaça del Rei zu besuchen um euch weiter in das römische Barcelona zu vertiefen. Er ist nur wenige Meter von dem Ort der Säulen des Augustus-Tempels entfernt und dort könnt ihr unter anderem Teile der Straßen des Barcinos betrachten, die sich unter dem heutigen Barcelona befinden.

Fotogalerie

Wie kommt ihr hin?

Obwohl es mitten im Zentrum der Stadt ist, könnt ihr euch bei der Suche nach dem Ort der Säulen verlieren, weil ihr durch einige der engen mittelalterlichen Straßen des gotischen Viertels von Barcelona gehen müsst. Deswegen haben wir euch eine Karte vorbereitet, auf der wir euch zeigen, wie ihr zu den Säulen des Augustus-Tempels von zwei sehr bekannten und nahegelegenen Punkten der Stadt kommt, der Plaça Sant Jaume und der Kathedrale.

Anschrift

c/ (Straße) Paradís 10, Barcelona

Besuchszeiten

Montag: von 10:00 bis 14:00.

Dienstag bis Samstag: von 10:00 bis 19:00.

Sonntag: von 10:00 bis 20:00.

6. Januar, Pfingstmontag, 15. August, 12. Oktober, 1. November, 6. und 26. Dezember: von 10:00 bis 14:00.

Geschlossen: 1. Januar, 1. Mai, 24. Juni und 25. Dezember.

Eintrittspreis

Der Zutritt ist umsonst.

Wie kommt ihr hin?

Metro: Jaume 1 (Linie 4) und Liceu (Linie 3).

Busse: Linien 14, 17, 19, 40, 45, 59 und Touristenbus.

Zu Fuß: Obwohl sie so versteckt sind, liegen sie zentral, sodass man bei einem kleinen und interessanten Spaziergang durch die Straßen des sehr mittelalterlichen Barcelona kommen kann.

Nahegelegene interessante Orte

Kathedrale von Barcelona
Museu Frederic Marès
Palau de la Generalitat
Plaça Sant Jaume
Palau Reial Major

Favoritos

Newsletter irBarcelona

Folgt uns

Pinterest
BDTECHIE